Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Produkt- und Prozessgestaltung > Fachbereiche > Value Management/Wertanalyse
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP)

VDI-Fachbereich Value Management/Wertanalyse

FA 320 Innovationsmethodiken, Richtlinienreihe VDI 4521 „Erfinderisches Problemlösen mit TRIZ“

Wie kommt man systematisch zu Innovationen? Mit Hilfe von TRIZ. Widersprüche aufdecken, das Kernproblem herausarbeiten und Lösungen anbieten sind die wesentlichen Elemente von TRIZ, das Akronym der russischen Bezeichnung für "Theorie des erfinderischen Problemlösens". TRIZ basiert auf einem umfassenden Systemansatz, nach dem Problemsituationen verallgemeinert beschrieben und gelöst werden können. TRIZ trifft gegenüber der klassischen technischen Entwicklungsmethodik neue Grundannahmen und bietet neue Werkzeuge zur wirkungsvollen Ergänzung. Dazu stehen 40 Innovationsprinzipien zur Verfügung.

 

Fachbegriffe aus diesem Umfeld wurden in der internationalen Literatur bisher unterschiedlich übersetzt und interpretiert. Je nach benutzter Quelle konnten sich Inhalte dem Anwender daher ganz unterschiedlich darstellen, was das Studium und den Austausch der Anwender über die Methodik erschwerte. Weltweit wurde daher ein dringender Bedarf gesehen, Begriffe zu standardisieren und Interpretationen festzulegen, auf die sich Nutzer bei der Anwendung und Weiterentwicklung der Methoden beziehen können. Hieraus ist die Richtlinie VDI 4521 Blatt 1 entstanden. Die Blätter 2 und 3 beschreiben in kurzer Form eine Auswahl der wichtigsten Werkzeuge der TRIZ in den Phasen „Zielbeschreibung“, „Problemdefinition“ und „Lösungspriorisierung“ (Blatt 2) sowie „Lösungsauswahl“ (Blatt 3, in Vorbereitung) des Problemlösungsprozesses.

Vorsitzender des Fachausschusses:


Prof. Dr. Kai Hiltmann

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Fakultät Maschinenbau und Automobiltechnik


Aktuell veröffentlichte und gültige Blätter der VDI 4521:


Schlagworte zu dieser Richtlinie:

 

Algorithmus, Arbeitsgestaltung, Begriffe, Definition, Denkmethode, Design, Effektedatenbank, Erfindung, Funktionsanalyse, Gestaltung, Innovation, Innovationscheckliste, Innovationsprinzipien, Idealität, Konfliktlösung, Konzept, Lösung, Logik, Methodik, Optimierung, Planung, Patentumgehung, Produktgestaltung, Produktplanung, Prozessanalyse, Prozesslenkung, Prozessoptimierung, Ressourcenanalyse, Root-Conflict-Analyse, Separationsprinzipien, Systemoperator, Trimmen, Widerspruchsmatrix, Zielsetzung, Zwerge-Modell


Ihre Fragen zur Richtlinienreihe VDI 4521
 
Sie haben Fragen zu der Richtlinienreihe VDI 4521? Dann nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Frage über unsere Internetseite zu stellen.

 

Die Inhalte von VDI-Richtlinien entstehen in Übereinstimmung mit VDI 1000 und bilden den Konsens der Verkehrskreise ab. Sie gelten als anerkannte Regeln der Technik. Die Inhalte dieser FAQ dagegen sind rein informativ und haben nicht den Status anerkannter Regeln der Technik. Sie stellen insbesondere auch keine Rechtsberatung dar, sondern sollen als beispielhafte Fallbesprechungen Hilfestellungen für Richtlinienanwender geben. Sie können nicht die eingehende Rechtsberatung durch eine hierzu berufene Person ersetzen und sind nicht als zusätzliche oder über die Richtlinieninhalte hinausgehende Festlegungen zu verstehen.

Es sind noch keine Fragen hinterlegt.