Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Produktion und Logistik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Produktion- und Logistik (GPL)

10.10.2017
VDI 2841 Blatt 3
 

Mitarbeit an der Richtlinie für CVD Diamantwerkzeuge gewünscht

Mitarbeit an Richtlinie für CVD gewünscht (Bild: StockPhotoPro; Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH/Bobingen; Mössner GmbH/Pforzheim)

Mitarbeit an Richtlinie für CVD gewünscht (Bild: StockPhotoPro; Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH/Bobingen; Mössner GmbH/Pforzheim)

Herr Peter Feuchter, Vorsitzender des VDI-Fachausschusses 104 „CVD Diamantwerkzeuge“, lädt Fachleute und Experten aus der Branche der CVD-Diamantwerkzeughersteller, Diamantbeschichter und Anwender ein, an der Erstellung der Richtlinie „VDI 2841 Blatt 3“ mitzuwirken.

 

Das Ziel der Richtlinie „VDI 2841 CVD-Diamant-Werkzeuge“ ist es, den Dialog zwischen Diamantbeschichtern, Werkzeugherstellern und Anwendern zu verbessern.

 

In den beiden bereits veröffentlichten Blättern „VDI 2841 Blatt 1: CVD-Diamant-Werkzeuge-Systematik, Herstellung und Charakterisierung" (2012) und „VDI 2841 Blatt 2: CVD-Diamant-Werkzeuge – Anwendungsfelder" (2015) wurde der Technikstand von CVD-Diamantschichten bezüglich Charakterisierung, Herstellung und Anwendung als Werkzeugbeschichtung erarbeitet und dargestellt. Basierend darauf soll nun in Blatt 3 der Fokus auf den Einsatz in der zerspanenden und fertigenden Industrie gelegt werden.

 

Dabei werden folgende Kernthemen behandelt:

  • Schneidkantengestalt und Mikrogeometrie
  • Einsatzumfang von CVD-Diamantdünn- und Dickschichtwerkzeugen
  • Materialbearbeitung von NE-Materialien (wie z.B. Aluminiumlegierungen), Grafit, Faserverbundmaterialien (wie z.B. CFK, GFK) und Holz.

Die Richtlinie soll direkte Hilfestellung zur Prozessoptimierung mit beispielhafter Einsatzbedingungen an ausgewählten Materialen geben. Es ist geplant, dass diese Richtlinie mit den aufgeführten Materialen ein sehr breites Spektrum von Werkstoffen abdeckt und damit für sehr unterschiedliche Zweige der zerspanenden und fertigenden Industrie von Nutzen sein kann.

 

Jeder, der mitarbeitet, kann aktiv zum Inhalt und zur erfolgreichen, anwendungsnahen Umsetzung beitragen. Das Gremium tagt zwei Mal im Jahr, jeweils einen Tag vor dem Industriearbeitskreis „Werkzeugbeschichtungen und Schneidstoffe“. Dieser findet im Frühjahr und Herbst alternierend in Berlin oder Braunschweig statt.


Ihre Ansprechpartnerin im VDI:

Dipl.-Geogr. Josefa Wolf

VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Telefon: +49 211 6214-262

Telefax: +49 211 6214-97372

E-Mail: wolf@vdi.de

 

Archivsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.