Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Technologies of Life Sciences
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

25.10.2017
Podiumsdiskussion über Software-Security und SOUP
 

MedConf, Kongress für Software- und Geräteentwicklung in der Medizintechnik

Podiumsdiskussion zum Thema SOUP auf der MedConf 2017 (Bild: Robert Auer, words in motion)

Podiumsdiskussion zum Thema SOUP auf der MedConf 2017 (Bild: Robert Auer, words in motion)

"Die Katze im Sack: Zugekaufte Software", so war die Podiumsdiskussion überschrieben, die von Mitgliedern des VDI-Fachausschusses "Qualitätssicherung für Software in der Medizintechnik" auf der Konferenz MedConf, die vom 17. bis 19. Oktober in Aschheim-Dornach bei München veranstaltet wurde. Das Thema SOUP, also Software "unbekannter Herkunft", beschäftigt regelmäßig sowohl Entwickler als auch Auditoren.

 

Wie geht man mit "fremder" Software um, bei der es meistens keine Einsicht in den Lebenszyklus und die Qualitätskriterien gibt? Welche Risiken gehen die Nutzer dieser Software im Medizintechnikumfeld ein und was ist dabei zu beachten? Dieser Fragenkomplex wurde von Oliver Hilgers, CE plus GmbH, souverän moderiert und von den Konferenzteilnehmern intensiv diskutiert.

   
Insgesamt wurden vom VDI-Fachausschuss fünf Vorträge zum Themenkomplex "Security" in einem separaten VDI-Track vorgestellt. Der abschließende Vortrag im VDI-Block, in dem Matthias Hölzer-Klüpfel sicherheitsrelevante Fragen von SOUP - insbesondere vor dem Hintergrund der FDA-Anforderungen und der neuen EU-Medizinprodukte-Verordnung - darstellte, war ein guter Übergang zur Podiumsdiskussion. SOUP bildet aber nur einen kleinen Teilaspekt der Sicherheitsfragen im Softwarebereich ab. In den Vorträgen von Thomas Welsch, adesso AG, Anne Kramer, sepp.med GmbH, und Stefan Bolleininger, be-on-Quality GmbH, wurde deutlich, dass Security-Aspekte von der Konzeption einer medizintechnischen Software über die Entwicklung bis zum Testen konsequent Beachtung finden müssen. Für die Komplexität des Themas sensibilisierte Ernst Wellnhofer, Deutsches Herzzentrum Berlin, bereits in seinem Eingangsvortrag. Er stellte die Security-Herausforderungen von IT-Netzen in Krankenhäusern dar.


Die MedConf fand vom 17. bis 19. Oktober in Aschheim-Dornach bei München statt. Die Kurzfassungen der Vorträge können auf der Homepage der Konferenz eingesehen werden. Die MedConf 2018 ist vom 20. bis 22. November wieder in Aschheim-Dornach geplant.

   

Podiumsdiskussion auf der MedConf 2017, Bild v.l.n.r.: Stefan Bolleininger, be-on-Quality GmbH; Sonja Stephan, CSA Group; Thomas Welsch, adesso AG und Matthias Hölzer-Klüpfel; Moderation: Oliver Hilgers, CE Plus GmbH

  
Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. Andreas Herrmann
VDI-Fachbereich Medizintechnik
Telefon: +49 211 6214-372
Telefax: +49 211 6214-97372

E-Mail: medizintechnik@vdi.de

 

Archivsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.