Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Technologies of Life Sciences > Fachbereiche > Medizintechnik > Gremien, Fachausschüsse, Richtlinienausschüsse
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

VDI-Fachbereich Medizintechnik

VDI 5800 Blatt 1 Nachhaltigkeit in Bau und Betrieb von Krankenhäusern

VDI 5800 Blatt 1 Nachhaltigkeit in Bau und Betrieb von Krankenhäusern

Die Richtlinie ist derzeit in Bearbeitung und noch nicht erschienen.

Möglicher Erscheinungstermin: 2018-12

 

Thema:

Nachhaltiges Wirtschaften im Krankenhaus bezieht sich, wie auch in anderen Unternehmen, auf die Aspekte Ökonomie, Ökologie und Soziales. Im Unterschied zum produzierenden Gewerbe oder zu Dienstleistungen anderer Bereiche, steht hier die medizinische Versorgung im Mittelpunkt. Nachhaltiges Wirtschaften kann die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Patienten erhöhen und langfristig Betriebskosten einsparen.

 

Die Richtlinie gibt einen modularen und anwenderorientierten Überblick über die Nachhaltigkeit in Bau und Betrieb von Krankenhäusern, beschreibt diese inhaltlich und liefert Anregungen für mögliche Handlungsfelder.

 

Mögliche interessierte Kreise:
Experten für Planung von neu- und Umbau (Planung) von Krankenhäusern;

Spezialisten für Gebäudetechnik, Betrieb, Energie, Abfall;

Medizintechniker, Information und Kommunikation, Prozesse und Sevices 

VDI-Fachausschuss "Nachhaltigkeit in Bau und Betrieb von Krankenhäusern"

Mit Green Hospital wirtschaften Krankenhäuser effizienter, smarter und nachhaltiger (Bild: Asklepios Green Hospital Program)
Mit Green Hospital wirtschaften Krankenhäuser effizienter, smarter und nachhaltiger (Bild: Asklepios Green Hospital Program)

Der VDI-Fachausschusses "Nachhaltigkeit in Bau und Betrieb von Krankenhäusern" konstituierte sich am 26. Juni 2013 zunächst unter dem Titel "Green Hospital". Nach dem Beginn der Arbeit in verschiedenen Untergruppen trug der Fachausschuss der komplexen Themenvielfalt  Ende 2013 durch eine Umbenennung Rechnung.  Der Fachausschuss entstand auf Beschluss der  VDI-Gesellschaften Technologies of Life Sciences (VDI-TLS), Energie und Umwelt (VDI-GEU) und Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG).

 

Die Anregung zur Fachausschussgründung kam aus dem  Expertenforum "Green Hospital", das der VDI am 5. März 2013 durchführte. Knapp 60 Experten aus den Bereichen Architektur, Facility-Management, Hygienemanagement, Medizintechnik, Qualitätssicherung und Ressourceneffizienz diskutierten intensiv dieses Querschnittthema aus ihren verschiedenen Blickwinkeln. Krankenhäuser müssen immer effizienter, smarter und nachhaltiger wirtschaften. Der Vorschlag vom Moderator der Veranstaltung, Prof. Horst Weißsieker, einen fachbereichsübergreifenden VDI-Fachausschuss zu gründen, stieß auf große Zustimmung. "Die Bündelung des Expertenwissens in einem Fachausschuss ist eine gute Grundlage, das Thema Green Hospital im VDI umfassend zu bearbeiten", meinte Weißsieker damals. "Die Aufgabe des Ausschusses wird die Koordination verschiedener VDI- Richlinienprojekte zu dem Themenkomplex sein".

 

Ziel ist es, die vier Säulen des Green-Hospital-Konzepts: 'Gebäude und Energie', 'Medizintechnik und Workflow', 'Information und Kommunikation' sowie 'Prozesse und Services' in ihrer Vernetzung in Krankenhäusern zu analysieren und unter Berücksichtigung ihrer Wechselwirkungen weiterzuentwickeln.

 

Die ersten Arbeitssitzungen ergaben bereits konkrete Projektvorschläge zu den Themen Gebäude/Energie, Facility Management, Hygiene, Energie/Umwelt, Medizintechnik, Recht und Sicherheit sowie Mitarbeiterschulung. Durch Erschließung von Synergien wird eine Effizienzsteigerung und verbesserte Wirtschaftlichkeit unter Berücksichtigung von Umweltschutz und Patientenwohl angestrebt.  Die Förderung von Innovationen, die Qualitätssicherung in regelungsrelevanten Bereichen und die Bewusstseinsbildung für Ressourceneffizienz im Gesundheitswesen sind ein besonderes Anliegen des VDI und Aufgabe des zukünftigen Fachausschusses. Auf dieser Grundlage soll zunächst  die Richtlinie VDI 5800-1 entstehen, die als "Dachrichtlinie" zum Thema in das Richtlinienhandbuch "Medizintechnik" des VDI aufgenommen wird.

   

Fachlicher Kontakt:

VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

Dr. Ljuba Woppowa

Geschäftsführerin

Postfach 10 11 39

40002 Düsseldorf

 

oder

 

Dr. Andreas Herrmann

Fachbereich Medizintechnik

Postfach 10 11 39

40002 Düsseldorf

 

E-Mail: medizintechnik@vdi.de

Telefon: +49 211 6214-266

Telefax: +49 211 6214-177

 

 

Beteiligte VDI-Fachbereiche:

 

VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (VDI-TLS)

VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU)

VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG)