Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen

05.10.2017
Von Klinik bis Industrie 4.0
 

13. Dresdner Sensor-Symposium 04.-06.12.2017

Das 13. Dresdner Sensor-Symposium findet vom 04-06.12.2017 im Hotel Elbflorenz in Dresden statt (Bild: Wikimedia Commons )

Das 13. Dresdner Sensor-Symposium findet vom 04-06.12.2017 im Hotel Elbflorenz in Dresden statt (Bild: Wikimedia Commons )

Zum 13. Mal treffen sich Wissenschaftler und Anwender beim Dresdner Sensor-Symposium vom 04.-06. Dezember 2017, um sich über neue Entwicklungen in Messtechnik und Sensorik zu informieren. Die Anwendungen reichen dabei von der Industrie über die Medizin bis zu Umwelt und Verbraucherschutz. Das Symposium wird erstmals organisiert durch ProcessNet, der Initiative von VDI-GVC und DECHEMA.

 

DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie und AMA – Verband für Sensorik Messtechnik veranstalten in diesem Jahr das traditionsreiche Symposium gemeinsam mit Unterstützung der vor Kurzem gegründeten gemeinsamen ProcessNet-/AMA-Fachgruppe Mess- und Sensortechnik.

 

ProcessNet, die Plattform für Chemische Verfahrenstechnik, bündelt die Aktivitäten von DECHEMA und VDI-GVC zu diesem Themenspektrum.

   

Mehr als 20 wissenschaftliche Beiträge und über 50 Poster decken die gesamte Bandbreite der Anwendungen ab. Acht Übersichtsvorträge von renommierten Fachleuten u.a. von Bosch, der Bundesanstalt für Materialforschung,  dem Institut für Mikrosystemtechnik, der Universität Erlangen und der Universität Jena ermöglichen den Teilnehmern, in die unterschiedlichen Themen einzutauchen und disziplinenübergreifende Diskussion zu eröffnen – eines der Kernanliegen der Veranstaltung.

    
Denn: Ohne Messung keine Daten, und ohne Daten kein Wissen – das gilt für viele Branchen in Industrie, (Bio-)Medizin, Umwelt und Verbraucherschutz, für die Messtechnik und Sensorik essentiell sind. Mehrere Trends treiben dabei die Entwicklungen voran: In Produktion und Ferti-gung ist "Industrie 4.0" undenkbar ohne die Möglichkeit, viele unterschiedliche Messwerte in Echtzeit zu erfassen und auszuwerten. Aber auch in Medizin, Umwelt und Verbraucherschutz steigen die Anforderungen; die schnelle Detektion neuer Substanzen ist notwendig, um die Qualität von Wasser und Lebensmitteln zu sichern; die Online-Erfassung von Patientendaten macht viele Therapien bis hin zur personalisierten Medizin überhaupt erst möglich.

  

Das vollständige Programm und die Anmeldung sind verfügbar.

 

Quelle: DECHEMA e.V.

   

Ihre Ansprechpartnerin bei der DECHEMA:

Barbara Feisst

Telefon: +49 69 7564-333
E-Mail: feisst@dechema.de 

  

Ihre Ansprechpartnerin im VDI:

Dr. Ljuba Woppowa

VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik

und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC)

Telefon: +49 211 6214-314

Telefax: +49 211 6214-97314

E-Mail: gvc@vdi.de

 

Archivsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.