Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen > GVC-Richtlinienüberblick > Richtlinienreihe VDI 2762
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Fachbereich GVC01 Verfahrenstechnische Prozesse

Richtlinienreihe VDI 2762 "Mechanische Fest-Flüssig-Trennung durch Kuchenfiltration"

Kuchenabwurf von der Zelle eines Scheibenfilters - die Richtlinie VDI 2762 Blatt 3 informiert über Messverfahren zur Gewinnung quantitativer Aussagen über die mechanische Entfeuchtbarkeit inkompressibler Filterkuchen mittels Gasdifferenzdruck. (Bild: H. Anlauf, KIT)

Die Richtliniereihe VDI 2762 "Mechanische Fest-Flüssig-Trennung durch Kuchenfiltration" besteht aus drei Blättern:

  

VDI 2762 Blatt 1: Übersicht
Erscheinungsdatum: 2006-09
Sprachen: Deutsch, Englisch

  

Das Dokument beschreibt Meßverfahren für die unter Wirkung einer treibenden Druckdifferenz realisierte mechanische Abtrennung von Feststoffpartikeln aus Suspensionen auf der Oberfläche eines porösen Filtermediums, auf dem sie ein als Filterkuchen bezeichnetes diskret disperses poröses Haufwerk mit hydraulisch untereinander verbundenen Poren bilden.

  

Schlagworte:

Abtrennung, Druckgefälle, Durchflussmessung, Feststoff, Filter, Filterapparat, Filterverfahren, Filtration, Filtrierbarkeit, Filtrierfähigkeit, Filtrierung, Flüssigkeit, Flüssigkeitsfilter, mechanisch, mehrsprachig, Messverfahren, Partikel, Prüfung, Prüfverfahren, Stoffgröße, Suspension, Übersicht, Verfahren

  

VDI 2762 Blatt 2: Bestimmung des Filterkuchenwiderstands
Erscheinungsdatum: 2010-12
Sprachen: Deutsch, Englisch

    

Als anerkannte Regel der Technik informiert diese Richtlinie über ein Messverfahren zur Bestimmung des Filterkuchenwiderstands. Dieses dient zur vergleichenden Beurteilung der Filtrierbarkeit von Suspensionen mittels Vergleich der Durchflusswiderstände der bei der Filtration gebildeten Filterkuchen.

  

Schlagworte:

Auswertung, Berechnung, Beurteilung, Druckgefälle, Durchflussmessung, Filterapparat, Filtration, Filtrierbarkeit, Filtrierfähigkeit, Filtrierung, Messung, Messverfahren, Prüfung, Prüfverfahren, Suspension, Widerstand

   
VDI 2762 Blatt 3: Mechanische Entfeuchtung von inkompressiblen Filterkuchen durch Gasdifferenzdruck
Erscheinungsdatum: 2017-03
Sprachen: Deutsch

  

Die Richtlinie dient als Grundlage für quantitative Aussagen über die mechanische Entfeuchtbarkeit inkompressibler Filterkuchen mittels Gasdifferenzdruck. Sie setzt VDI 2762 Blatt 2 fort, wo die Bildung derartiger Filterkuchen aus einer Suspension beschrieben wird. Entsprechend dem Bereich typischer technischer Anwendungen wird die Gasdruckdifferenz nach oben auf ca. 0,6 Mpa begrenzt. Der Filterkuchen wird aus einer homogen durchmischten Suspension auf der Oberfläche eines porösen Filtermediums gebildet (vgl. VDI 2762 Blatt 2) und ist am Beginn der Entfeuchtung vollständig mit Flüssigkeit gesättigt. Die Entfeuchtung des Filterkuchens erfolgt ausschließlich durch Verdrängung der in den Poren des Filterkuchens befindlichen Flüssigkeit durch Gas. Das Gas verdrängt die Flüssigkeit aus einer Pore verdrängen, sofern der Betrag der am Kuchen anliegenden Gasdruckdifferenz den in der Pore wirksamen Kapillardruck übersteigt. Entscheidend für die Entfeuchtung ist der Betrag der am Filterkuchen anliegenden Gasdruckdifferenz, die jeweils gegenüber dem Umgebungsdruck durch Erzeugung eines Unterdrucks hinter dem Filtermedium oder eines Überdruckes über dem Kuchen erzeugt werden kann. Deshalb wird im experimentellen Teil dieser Richtlinie der Bereich der Vakuumfiltration durch entsprechende Experimente mit einer Druckfilterzelle abgedeckt.

   

Schlagworte:

Begriffe, Definition, Differenzdruck, Entfeuchter, Feuchtegehalt, Feuchtigkeit, Filter, Filterapparat, Filtrationsverfahren, Filtrierung, Gasdruck, Kinetik, Kuchen, mechanische Behandlung, Messung, Trockenmasse

(Bild: VDI / Ludger Wunsch)

Ihre Ansprechpartnerin im VDI:

VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen
Dr. rer. nat. Ljuba Woppowa
Geschäftsführerin
 
Telefon: +49 211 6214-314
Telefax: +49 211 6214-97266
E-Mail: gvc@vdi.de