Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

Die zentralen Themen des Fachbereichs GVC01 gemeinsam mit ProcessNet:

ProcessNet - eine gemeinsame Initiative von DECHEMA und VDI-GVC

 

Um ihre Kompetenzen und Synergien besser nutzen zu können, haben VDI-GVC und DECHEMA ihre wissenschaftliche Facharbeit unter dem gemeinsamen Dach ProcessNet zusammengefasst. Dieses thematisch breit aufgestellte Netzwerk soll dazu beitragen, Innovationsprozesse insbesondere in der chemischen Industrie und ihren vielfältigen Abnehmerbranchen zu stärken.

  

  • Chemische Reaktionstechnik
    Die chemische Reaktionstechnik liefert wesentliche Impulse für eine nachhaltige Wirtschaftsstruktur. Sie ermöglicht rohstoff- und energieeffizientes Produzieren und stellt Produkte bereit, die in vielen Branchen ein nachhaltiges Wirtschaften ermöglichen. Die Fachgemeinschaft Chemische Reaktionstechnik vereint und koordiniert Gremien zu verschiedensten Aspekten, von der Reaktionstechnik im engeren Sinn bis hin zu stoff-, verfahrens- und anwendungsbezogenen Disziplinen.
     
  • Katalyse
    Die Deutsche Gesellschaft für Katalyse (GeCatS - German Catalysis Society)  dient der Förderung von Forschung und Lehre, der Unterstützung des Ergebnistransfers in die industrielle Anwendung sowie der interdisziplinären Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Katalyse. Sie ist die zentrale Interessenvertretung der deutschen Katalyse-Gemeinschaft und eine Informationsplattform für die Katalyseforschung und -anwendung. Die Aktivitäten der Trägergesellschaften DECHEMA, VDI-GVC sowie GDCh, DBG und DGMK im Bereich Katalyse werden damit unter einem gemeinsamen Dach zusammengeführt. Es deckt die gesamte Bandbreite von der Oberflächenkatalyse bis zur Biokatalyse ab und umfasst alle Entwicklungsschritte von der Grundlagenforschung bis zur Verfahrensentwicklung.
     
  • Fluiddynamik und Trenntechnik
    Die Fachgemeinschaft beschäftigt sich mit Vorgängen und Prozessen, die in fluiden Phasen stattfinden und durch Stoff und Wärmeübergang getrieben sind. Zu ihren Themen gehören thermo- und fluiddynamische Grundlagen, Prozess- und Apparatedesign sowie zugehörige Modellierungstechniken. Ihre Aufgabe sieht die Fachgemeinschaft speziell in der Definition ausschussübergreifender Forschungs- und Entwicklungsansätze und der Zusammenarbeit mit internationalen Fachorganisationen.
     
  • Partikeltechnik und Lebensmittelverfahrenstechnik
    Im Fokus der Fachgemeinschaft stehen Methoden zur Herstellung, Verarbeitung, Formulierung und Charakterisierung von komplex strukturierten mehrphasigen Produkten mit einem für die jeweilige Anwendung charakteristischen Eigenschaftsprofil. Die Produkteigenschaften führen zu Anwendungsfeldern, die ausgehend von klassischen Bereichen der Verfahrenstechnik in der chemischen Industrie zunehmend in Bereiche der Elektronik, der Energietechnik, der Life Sciences, der Werkstoffe, der Umwelttechnik u. a. ausstrahlen.
     
  • Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Ressourcenschonung
    Eine nachhaltige, energieeffiziente und ressourcenschonende Produktion ist die zentrale Herausforderung an die technische Entwicklung und die Kreativität von Ingenieuren. Im Fokus der Arbeit der Fachgemeinschaft stehen deshalb Verfahren und Prozesse mit hoher Energieeffizienz und Ressourcenschonung, Vermeidung, Verminderung und Verwertung von Abfällen und Schadstoffen durch fortschrittliche Verfahrenstechnik, Prozess- und produktionsintegrierter sowie additiver Umweltschutz.
     
  • Bildung und Innovation
    Der Themenschwerpunkt der Fachgemeinschaft umfasst alle Abschnitte der Lehre und Ausbildung. Daher werden in den jeweiligen Gremien der Fachgemeinschaft Aktivitäten zur Unterstützung der Aus- und Weiterbildung in den verschiedenen Gruppen durchgeführt.