Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen > Wir über uns
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen

Wir über uns

 

 

(Bild: © Corbis – Hero Images)
(Bild: © Corbis – Hero Images)

Wer ist die VDI-GVC?

 
Die Fachorganisation der auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik und des Chemieingenieurwesens tätigen Ingenieure sowie der ihnen nahestehenden Berufsgruppen ist die VDI-GVC · VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen. Sie betreut diese Disziplin in fachlicher und berufsständischer Hinsicht. Die GVC behandelt Fragen der Verfahrenstechnik und des Chemieingenieurwesens im Gesamtbereich von Wissenschaft und Technik, Industrie und öffentlichem Leben. Die Verfahrenstechnik ist an allen Technischen Universitäten (Hochschulen) und an einer Vielzahl von Gesamthochschulen und Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland als eigenständige Disziplin (oder zumindest als Vertiefungsrichtung im Fachbereich Maschinenbau) vertreten.
 
Geschichtliche Entwicklung der VDI-GVC

 
Die GVC ging aus der 1934 beim VDI gegründeten "Arbeitsgemeinschaft für Verbrauchsgütertechnik" hervor, deren erster Vorsitzender Prof. Dr. phil. Dr.-lng. E.h. Arnold Eucken war. 1938 erfolgte die Umbenennung in "Fachausschuss Verfahrenstechnik", 1953 in "Fachgruppe Verfahrenstechnik" und 1960 in "Verfahrenstechnische Gesellschaft (VTG) im VDI". Die Umstrukturierung des VDI in Gesellschaften und die weitgehende Übereinstimmung von Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen waren der Anlass für die Umbenennung in "GVC · VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen" ab dem 15. März 1974. Im Zuge dieser Umstrukturierung erfolgte 1975 die Überleitung der VDI-Fachgruppe "Lebensmitteltechnik" in die GVC. Seit dem 1. Januar 2007 haben DECHEMA, Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., und VDI-GVC ihre Fachgremien unter dem gemeinsamen Dach ProcessNet zusammengeführt, um ihre Kompetenzen und Synergien besser nutzen zu können.

 

Seit dem 15. Oktober 2013 hat die VDI-Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) ein neues Gesicht und eine neue Struktur. Jetzt besteht die VDI-GVC aus drei Fachbereichen: In den Fachbereichen GVC 01 "Verfahrenstechnische Prozesse" und GVC 02 "Verfahrenstechnische Anlagen" werden die überwiegend wissenschaftlich geprägten Themen von ProcessNet – der gemeinsamen Initiative mit DECHEMA – gebündelt. Der neugegründete Fachbereich GVC 03 "Betrieb verfahrenstechnischer Anlagen" trägt der Hauptaktivität der VDI-GVC, d.h. der Betreuung der Betriebsingenieure, Rechnung und gibt dieser Berufsgruppe eine fachliche Heimat.

 

 

 

Struktur der VDI-GVC