Direkt zum Inhalt

KÖLNER BEZIRKSVEREIN

Ingenieurhilfe

Bild: BlurryMe/Shutterstock.com

VDI-Ingenieurhilfe e.V.: Rat und Tat für Ingenieur*innen in Not

Auch Ingenieur*innen können in Not geraten – niemand braucht sich dafür zu schämen. Egal, ob durch Krankheit oder Unfall, durch Arbeitslosigkeit oder Insolvenz, jeden kann es treffen. Hier bietet die VDI-Ingenieurhilfe e.V. Hilfe zur Selbsthilfe an. Seit 1894 hilft sie Kollegen mit Gesprächen, mit Begleitung, aber auch mit finanzieller Unterstützung.

Vielleicht befinden auch Sie sich gerade in einer Notlage? Dann scheuen Sie sich nicht, die VDI-Ingenieurhilfe e.V. zu kontaktieren – auch, wenn Sie kein VDI-Mitglied sind. Für alle Fragen stehen ehrenamtliche Vertrauenspersonen in den Bezirksvereinen an Ihrer Seite. 


Unterstützung für Ingenieur*innen
Das Unterstützungsangebot der VDI-Ingenieurhilfe e.V. ist jeweils auf die individuelle Bedarfssituation abgestimmt. Während in einer schwierigen Lebenslage schon ein gezielter Rat ein guter Impulsgeber sein kann, bedarf es z.B. in seelischen Krisen eines kompetenten Ansprechpartners, bei dessen Suche die VDI-Ingenieurhilfe e.V. behilflich ist. Die ehrenamtlichen Vertrauenspersonen der VDI-Ingenieurhilfe e.V. begleiten Ingenieur*innen auf Wunsch zu Bank- oder Amtsterminen und sie besuchen einsame oder kranke Ingenieur*innen zu Hause.
Daneben bietet die VDI-Ingenieurhilfe e.V. weitere, auch finanzielle Hilfen an: als Einmalzahlung, als zeitlich befristete, laufende Unterstützung oder in Form von Sachmitteln. Arbeitslosen Ingenieur*innen kann im Einzelfall die Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme ermöglicht werden oder die Kosten für Stellensuchanzeigen in einem Fachmagazin werden übernommen. Arbeitsloseninitiativen werden ebenfalls unterstützt. Und nicht zuletzt ermöglicht die VDI-Ingenieurhilfe e.V. Erholungsmaßnahmen, um Betroffene neu zu stärken, z.B. nach einer Erkrankung. Plätze in Altenwohnheimen können ebenfalls unterstützt werden.