Direkt zum Inhalt

IdeenExpo 2019 - neuer Besucherrekord: mehr als 395.000 Besucherinnen und Besucher!

26.06.2019

VDI Landesverband Niedersachsen auf der IdeenExpo

Die siebte IdeenExpo ging am 23. Juni zu Ende. Innerhalb von 10 Tagen lockte die Ideenexpo mit dem Motto "Mach doch einfach!" mehr als 395.000 Besucherinnen und Besucher und animierte zum Mitmachen und Anfassen.

Im Jahr 2007 als gemeinsame Initative der Politik und Wirtschaft gegründet, hat sich die IdeenExpo zum Ziel gesetzt junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern....

Der VDI Landesverband Niedersachsen beteiligt sich seit Anbeginn und konnte auch in diesem Jahr auf dem Gemeinschaftsstand mit VDE, VBI und der Ingenieurkammer Niedersachsen mit tollen Mitmachprojekten und Informationen zum Ingenieurberuf überzeugen.

Gezeigt wurden unter anderem der ChemCar Pokal 2019 zusammen mit einem Teilnehmerauto (Wettbewerb 2018) der kjVIs. Das sind die kreativen, jungen Verfahrensingenieure der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) des Verein Deutscher Ingenieure (VDI e.V.).

VDI/JeT beteiligt sich an Stratosphärenflug

30.04.2019

Hoch hinaus ging es am 14.02.2019, an der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Hemmingen-Westerfeld: Um 10 Uhr startete vom Sportplatz eine von Schülern des 10. Jahrgangs konstruierte Ballonsonde etwa 40 Kilometer hoch bis in die Stratosphäre. Für zahlreiche naturwissenschaftliche Experimente war eine kältegeschützte Videokamera an Bord, ein Tracker zum Wiederauffinden der Sonde nach ihrer Landung und sogar ...

...eine kleine Büste des Namenspatrons der Schule, Carl Friedrich Gauß.

Die rund 1300 Gramm schwere Sonde mit ihrem Styroporgehäuse und Inhalt war etwa drei Stunden zwischen Start und Landung unterwegs und landete auf einem Feld bei Sangerhausen in Sachsen-Anhalt.

Über 1000 Schüler/Innen und Eltern sowie zahlreiche Hemminger Unternehmer/innen  beobachteten den geglückten Start. Mit rund 6 m pro Sekunde stieg der Ballon in die Höhe.  

31 Schüler/Innen der Klasse 10G 2 hatten die Konzeption von Größe, Form und Transportgut der Sonde definiert. Die Schüler/Innen testeten außerdem im Vorfeld des Fluges in einem Versuch auf dem Schulgelände, ob der Tracker zum Auffinden der Sonde nach ihrer Landung auf das dafür eingesetzte Smartphone metergenau abgestimmt ist.

„Das Projekt macht Naturwissenschaft erlebbar“, sagt KGS-Leiter Gregor Ceylan. Das „Klassenzimmer am Rande des Weltalls“ fördere interdisziplinäres Arbeiten der MINT-Fächer“. „Experimente im Weltall um die Themen Luftdruck und Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Radioaktivität und UV-Strahlung sowie Auswirkungen auf Sämereien, Krebseier, Hefebakterien und Flechten“ gehören dazu.

„Das VDI/JeT –Projekt zeigt wie aufregend es sein kann, „Technik“ in Ihren unter-schiedlichen Facetten anschaulich zu machen. „JeT-Jugend entdeckt Technik wird sich zukünftig verstärkt um das Thema „Fliegen“ kümmern“, so Dr. Uwe Groth, JeT - Gründer und Stellvertretender Vorsitzender VDI –BV Hannover.

Nach der erfolgreichen Bergung der Sonde werden die Schüler die Experimente auswerten und am Tag der offenen Tür am 08.03. mit einem Videofilm vom Flug der Ballonsonde vorstellen.

Link zum Film: https://youtu.be/1UfABZj87FI

Weitere Infos: www.JeT-online.net

IdeenExpo 2019: Über 360.000 Besucher werden an neun Tagen erwartet

07.05.2019

Mit dem Ziel, junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, wurde die IdeenExpo 2007 als gemeinsame Initiative der Politik und Wirtschaft gegründet.

Alle zwei Jahre zeigen Unternehmen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen auf dem Messegelände Hannover Innovationen in den MINT-Berufsfeldern. Die IdeenExpo findet vom 15. bis 23. Juni 2019 zum sieben Mal statt...

...und ist mit Abstand Deutschlands größtes Jugend-Event dieser Art.

Der VDI Bezirksverein Hannover e.V. sowie der VDI Landesverband Niedersachsen sind dieses Mal mit drei Aktionen vertreten:

  • Auf einem Gemeinschaftsstand des VDI Landesverband Niedersachsen mit der Ingenieurkammer Niedersachsen, dem Verband Beratender Ingenieure und dem VDE können sich SchülerInnen und StudentenInnen über Ingenieurberufe informieren.
  • Ein weiteres Projekt wird der VDI/JeT „Stratosphärenflug“ sein, der im Frühjahr erfolgreich absolviert wurde, sowie das neue Projekt „JeT-Flight“, das am Stand der Hochschule Hannover präsentiert wird.
  • Das Highlight bildet auch diesem Jahr der JeT-Challenge VDI/HSH Cup. Ziel des VDI-JeT Projektes ist es, junge Menschen für das Thema „E-Mobilität“ zu begeistern.

Für den JeT-Challenge VDI/HSH Cup bauen Schüler-Teams aus ganz Niedersachsen im Vorfeld der IdeenExpo elektrisch angetriebene ferngesteuerte dreirädrige Autos im Maßstab von ca. 1:10. Die auf Energie-Effizienz und gute Straßenlage optimierten Modelle sollen am Wettbewerbstag ihre Leistungsfähigkeit beweisen. Kriterium für den Erfolg ist dabei u.a. welche Energiemenge für eine definierte Fahrstrecke benötigt wird und wie schnell eine definierte Strecke zurückgelegt wird. Neben den technischen Herausforderungen müssen die Lösungsansätze und deren Umsetzung dokumentiert werden und dafür ein Portfolio der Jury vorgelegt und im Team präsentiert werden.

Sechzehn Schülerteams aus ganz Niedersachsen nehmen an dem Wettbewerb teil. Die Gewinnerteams werden am 23. Juni 2019 vom Präsidenten der Hochschule Hannover, Prof. Dr. Josef von Helden, sowie Dr. Uwe Groth, JeT-Initiator und stellvertretender Vorsitzender des VDI BV Hannover e.V. auf der großen Bühne der Ideen Expo ausgezeichnet.

Am 19. Juni 2019 werden darüber Schülerteams aus drei unterschiedlichen Schulen der Region Hannover im Rahmen eines auf drei Jahre festgelegten Pilotprojektes zur Berufs- und Studienorientierung in ein eigenes Energieeffizienzrennen treten und Ihre Arbeiten den Besuchern präsentieren.

Weitere Informationen: www.jet-online.net

Wenn Badeanzüge leuchten – Schüler präsentierten spannende Technikprojekte

02.11.2018

Technikevent „Technik verbindet“ im November der Wissenschaft – rund 30 Schülergruppen stellten aus

Von lila zu weiß - kann ein Badeanzug durch Farbwechsel anzeigen, wann er wieder trocken ist? Kann man mit einem imprägnierten Badeanzug schneller schwimmen? Und kann ein Badeanzug im Dunkeln leuchten? Zu diesen Fragen haben sich 16 Schülerinnen der IGS Linden spannende Mitmachexperimente ausgedacht, die sie auf der Technik-Messe „Technik verbindet“ präsentiert haben.

Dazu hängen sie Mini-Badeanzug-Modelle auf eine Wäscheleine und trocknen sie per Föhn. Tatsächlich wechselt der Badeanzug die Farbe. Das Geheimnis ist die Beschichtung des Stoffes mit thermochromer Farbe, die auf Temperaturwechsel reagiert. Projektleiterin Juliane Schäfer ist Lehrerin für Mathematik und Naturwissenschaften an der IGS Linden und freut sich, dass ihre Schülerinnen so eifrig bei der Sache sind. „Normalerweise sind es die Jungen, die sich in Technik AGs eher mit ihren Ideen durchsetzen“, hat sie beobachtet. „Bei uns sind die Mädchen unter sich und können selbst bestimmen, forschen und erfinden – das ist toll zu sehen.“

 
Die Schülerinnen der IGS Linden gehörten zu den etwa 30 Ausstellern von „Technik verbindet“ im Lichthof der Leibniz Universität. Die Veranstaltung fand bereits zum neunten Mal statt. An zwei Tagen bestaunten mehr als 1.200 Schüler als Besucher die vorgeführten Projekte ihrer Altersgenossen.
 
Veranstaltet wird die „Technik verbindet“ alle zwei Jahre vom Arbeitskreis „Lust auf Technik“, der sich zusammensetzt aus dem VDI-Landesverband Niedersachsen, der Stiftung NiedersachsenMetall, der Ingenieurkammer Niedersachsen, dem VDE und dem ZVEI. „Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Schülerinnen und Schüler unserer Einladung gefolgt sind und es den Besuchern offensichtlich Spaß gemacht hat, hier zu sein“, resümiert Dr. Uwe Groth, Landesvorsitzender des VDI für den Arbeitskreis „Lust auf Technik“.
 
Auch die Wirtschaft ist von der Technikmesse überzeugt. „Derartige Projekte tragen dazu bei, den Nachwuchs in den gewerblich-technischen Berufen sicherzustellen“, sagt Olaf Brandes von der Stiftung NiedersachsenMetall. „Wer sich bereits in der Schule mit Naturwissenschaften und Technik auseinandergesetzt hat, entscheidet sich auch eher für einen Beruf in der Branche.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.technikverbindet.de