Direkt zum Inhalt

"Heinz Hossdorf - ein Ingenieur auf den Spuren Eduardo Torrojas", am 13.02.2020

Beschreibung

Heinz Hossdorf: ein Ingenieur auf den Spuren Eduardo TorrojasProf. Dr.-Ing. Elke Genzel, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin1954 reist der junge Heinz Hossdorf nach Madrid.
Er folgt einer Einladung Eduardo Torrojas und soll dem großen Meister seine geniale Idee einer Brücke aus vorgespanntem Natursteinmauerwerk erläutern.
Eduardo Torroja und Heinz Hossdorf, diese zwei großen Konstrukteure des 20. Jahrhunderts, hatten ein schöpferisches Grundgerüst,
das sich kaum unterschied.
Auch die Felder, auf denen sie wirkten, waren fast deckungsgleich:
Beim Entwurf von Schalen- und Faltwerken zeigten beide große Geschicklichkeit und bildnerische Prägnanz, sie waren Meister der Vorspannung
und nutzten hervorragend das physische Modell für Ihre Entwürfe.
Sie wiederholten sich fast nie, ihre Ideen waren stets frisch. Und beiden fehlte nicht das Kommunikationstalent, ihre Ideen durchzusetzen.
Die Parallelität im Wirken der beiden Ingenieure lässt sich bis in ihr 40. Lebensjahr nachzeichnen.
Danach verlässt Hossdorf Torrojas Weg und offenbart einen Genius, der weit über die Grenzen des Konstrukteurs hinausgeht.
Trotzdem haben wir Hossdorfs großen Geist vergessen, Torroja feiern wir heute als prägenden Ingenieur.
Eine Spurensuche.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Arbeitskreise Technikgeschichte und Bautechnik

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Elke Genzel, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Auf einen Blick

Datum
13.02.2020
Uhrzeit
17:30 - 19:30 Uhr
Organisator
Bezirksverein Berlin-Brandenburg e.V.
AK Technikgeschichte
Ort
Deutsches Technikmuseum Berlin
Vortragssaal
Trebbiner Straße 9
10963 Berlin
Anfahrt planen