Direkt zum Inhalt
Online-Veranstaltung

Produkthaftung und technische Entwicklung

Beschreibung

Umsetzung der EG-Produkthaftungs-Richtlinie - Praxisnahe Informationen für die Entwicklung rechtssicherer Produkte

Seit 1985 regelt die EG-Produkthaftungsrichtlinie die Haftung des Herstellers bei fehlerhaften Produkten. Zusammen mit der Produktsicherheitsrichtlinie wird hier in Europa die Grundlage für sichere Produkte geschaffen. In Deutschland erfolgte die Umsetzung der Richtlinien in deutsches Gesetz 1989 mit dem deutschen Produkthaftungs-Gesetz und seit November 2011 mit dem aktuellen Produktsicherheitsgesetz (ProdSG).

 

Nach § 3 des Gesetzes darf ein Produkt nur dann in den Verkehr gebracht werden, wenn es so beschaffen ist, dass bei bestimmungsgemäßer Verwendung oder vorhersehbarer Fehlanwendung die Sicherheit und Gesundheit von Verwendern oder Dritten nicht gefährdet werden.

 

Im § 7 sind die Vorgaben zur CE-Kennzeichnung geregelt. Die Verordnungen zum ProdSG sind die verbindliche gesetzliche Vorgabe in Deutschland, wie der Hersteller sein Produkt sicher erzeugt und in Verkehr bringen muss. Europäische und nationale Normen unterstützen den Hersteller bei diesem Prozess.

 

Bei den Ermittlungen im Schadensfall muss dann vor allem der Hersteller nachweisen, ob und wie er die gesetzlichen Vorgaben erfüllt hat („Beweislast-Umkehr“). Vielen Vertriebsmitarbeitern, Entwicklern und Konstrukteuren sind jedoch oft elementare Zusammenhänge über die gesetzlichen Vorgaben nicht bekannt.

 

Risiken lassen sich rechtzeitig abschätzen. Durch gezielte Untersuchungen können mögliche Gefährdungen bereits im Entwicklungsstadium erkannt und beseitigt werden.

 

Erwarten Sie keine juristischen Vorträge. Es werden Ihnen wichtige Vorgaben aufgezeigt und eine Leitlinie gegeben wie Sie diese erfüllen können.

Seminarinhalt auf einen Blick:

Welche Konsequenzen hat die Umsetzung der EG-Produkthaftungs-Richtlinie? Wie ist sie sachgerecht, aber „ohne Übertreibung“ umzusetzen? Welche Bereiche sind bei Produkthaftung besonders betroffen? Mit welchen Abläufen können Haftungsrisiken vermindert werden? Die Verantwortung von Geschäftsleitung und von Mitarbeitern. Besondere Anforderungen an die Technische Dokumentation

Seminarnummer: W23.10503.01

Hier geht es direkt zur detaillierten Veranstaltungsbeschreibung und zur Anmeldung für: Produkthaftung und technische Entwicklung
VDI Fortbildungszentrum: www.vdi-fortbildung.de/seminare/details/produkthaftung-und-technische-entwicklung-1502023

  • Early Bird-Preis: 790,00 €
  • VDI Mitglieder-Preis: 840,00 €
  • VDI Fördermitglieder-Preis: 840,00 €
  • Frühbucher-Preis: 890,00 €
  • Seminarpreis: 985,00 €

Auf einen Blick

Datum
15.02.2023
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Organisation
Württembergischer Ingenieurverein e.V.
Ansprechperson
anmeldung@vdi-stuttgart.de
Preis
985,00 EUR inkl. MwSt.