Direkt zum Inhalt
Online-Veranstaltung

Save the Date - Veranstaltungsreihe mit dem MCN - E-Fahrzeuge auf Fähren

Beschreibung

Es vergeht kein Tag, wo nicht aus irgendeinem Blickwinkel über das E-Auto berichtet oder gesprochen wird. Wir lesen über Innovationen der Hersteller, hören die Klagen über eine zu langsame Entwicklung einer notwendigen Infrastruktur oder nehmen Beiträge zur Kenntnis, dass die E-Mobilität ein wichtiger Faktor für die CO² - Reduzierung wäre.

In einem iterativen Prozess entwickelt sich die E-Mobilität zu einem zunehmenden Verkehrsfaktor und mit der technischen Entwicklung freuen wir uns auf eine zunehmende Reichweite bei unseren geschäftlichen und privaten Reisen. Aber was ist, wenn die Reise mit einer Fähre über das Wasser geht? Was ist, wenn die Batterien auf einer Fähre in Brand geraten?

Im Spiegel vom 2.12.2019 gibt es einen Bericht von Karl-Heinz Knorr, Leitender Branddirektor der Feuerwehr Bremen: Verkürztes Zitat: Der Brand eines E-PKW ist zunächst nicht gefährlicher als der Brand eines "normalen" PKW. In einem Elektroauto ist nicht mehr Energie gespeichert als im vollen Tank eines Verbrenners. Diese Fahrzeuge brennen aber anders. Wenn bei einem Verbrenner der Tank aufreißt, erstickt man den Brand mit Löschschaum. Bei einem Elektroauto entsteht die thermische Energie aber nicht an der Oberfläche, sondern im Inneren des Akkus. Hier besteht die Gefahr eines sogenannten "Thermal Runaway", bei dem der Brand von einer Zelle auf die nächste überspringt. Dann führt, wie bei einem Feuer in einer Reihenhaussiedlung ohne Brandwände, ein Brand zum Brand der gesamten Reihe. (Zitat Ende).

Der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) und das MCN (Maritime Cluster Norddeutschland) wollen im Jahr 2021 in gemeinsamen Veranstaltungen verschiedene Themen aus der maritimen Welt ansprechen. Die erste Veranstaltung am 25. Februar 2021 behandelt das Thema E-Autos auf Fähren. 

  • Was ist, wenn ein E-Auto auf einer Fähre brennt? Klassische Löschmethoden funktionieren nicht mehr. Ein E-Auto, eng geparkt zwischen vielen anderen Fahrzeugen, kann auf einer Fähre nicht zur Brandbekämpfung isoliert werden. 
  • Haben wir dann hier auch den Reihenhauseffekt, von dem Herr Karl-Heinz Knorr in seinem Bericht spricht?
  • Wer beschäftigt sich gegenwärtig mit diesem Thema?
  • Welche Erkenntnisse liegen bereits vor?
  • Gibt es schon Empfehlungen im Umgang mit dem Transport von E-Autos auf Schiffen?

Wir haben namhafte Referenten eingeladen Ihnen das Thema aus der jeweiligen Sicht vorzutragen und zu besprechen. 

Wir freuen uns zu einem wichtigen Thema mit Ihnen eine interessante Online-Veranstaltung durchführen zu dürfen……. 

Anmeldungen online möglich ab KW 4

Auf einen Blick

Datum
25.02.2021
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Organisator
Hamburger Bezirksverein e.V.
AK Schiffbau und Schiffstechnik