Direkt zum Inhalt
Online-Veranstaltung

VDI TechnikDialog Mitte-West: Starkregenrisikomanagement in Hessen

Beschreibung

Die drei Landesverbände Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie die zugehörigen Bezirksvereine dieser Region präsentieren im VDI TechnikDialog Mitte-West unseren Mitgliedern und Gästen jeden zweiten Mittwoch im Monat um 18:00 Uhr spannende Vorträge mit Diskussion zu wechselnden Themen.

Für den heutigen Beitrag konnten wir Dipl.-Ing. Andreas Blank von der Ing.-Gem. für Wasserbau und Wasserwirtschaft, RUIZ RODRIGUEZ + ZEISLER + BLANK in Wiesbaden gewinnen. Er berichtet aus erster Hand über den Stand der Dinge bei der hydraulischen Starkregensimulation zur Lokalisierung der Abflusswege und von potenziellen Standorten für dezentrale Rückhaltemaßnahmen.

Bei kurzen, aber heftigen Starkregen müssen oft große Wassermassen oberirdisch abfließen. Solche Sturzfluten können meistens nicht vollständig vom Kanalnetz aufgenommen werden und führen zu lokalen Überflutungen von Straßen, Grundstücken oder sogar Kellern. Durch die Zunahme von Starkregenereignissen in den letzten Jahren und den dadurch immer häufiger werdenden lokalen Überflutungen innerhalb der Kommunen hat das Land Hessen das Projekt KLIMPRAX-Starkregen (KLIMPRAX = Klimawandel in der Praxis) bearbeitet. Zentrale Aufgabenstellung dieses Projektes war es, potenzielle Überschwemmungsflächen durch Starkregen zu Identifizierung und darauf aufbauend Risikoflächen/-gebiete mit unterschiedlichem Arbeitsaufwand/Detaillierungsgrad zu lokalisieren. Hierbei wurde eine Starkregen-Hinweiskarte für Hessen und kommunale Fließpfadkarten für die einzelnen Kommunen in Hessen erarbeitet. Zusätzlich besteht für jede Kommune auch die Möglichkeit, bei der WI-Bank Hessen Fördergelder für eine detaillierte hydraulische Starkregensimulation zur Lokalisierung der Abflusswege und von potenziellen Standorten für dezentrale Rückhaltemaßnahmen zu beantragen. Nach erfolgter Förderzusagen können durch entsprechende qualifizierte Ingenieurbüros die Starkregen-Gefahrenkarten erstellt werden. Die Datengrundlagen, der Modellaufbau und der Ablauf einer solchen hydraulischen Starkregensimulation werden in diesem Vortrag näher erläutert.

Anschließend laden wir Sie zur gemeinsamen Diskussion ein.  Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr VDI-Landesverband Rheinland-Pfalz
zusammen mit den Bezirksvereinen Mittelrhein, Mosel, Nordbaden-Pfalz und Rheingau.
gez. Dr.-Ing. Volker Wittmer, Vorsitzender

---
Um einen kurzen Technikcheck zu ermöglichen stehen wir Ihnen ab 17:55 Uhr zur Verfügung, der reguläre Veranstaltungsbeginn ist 18:00 Uhr.

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach der Anmeldung in einer separaten E-Mail.

---

Die Datenschutzbestimmungen können unter „Datenschutzbestimmungen zu Online-Veranstaltungen des VDI LV Rheinland-Pfalz" eingesehen und ausgedruckt werden. 

Auf einen Blick

Datum
14.02.2024
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Organisation
Landesverband Rheinland-Pfalz
Ansprechperson
Oliver Abratis