Direkt zum Inhalt
Online-Veranstaltung

VR-Anwendungen / VR-Entwicklung in den Ingenieurwissenschaften

Beschreibung

V/AR-Technologien sind überall dort sinnvoll anzuwenden, wo es gilt, räumlich-geometrische Aufgabenstellungen zu kommunizieren und zu lösen. Diese können in verschiedensten Anwendungsfeldern liegen, etwa in der Produktentwicklung, im Design, Training, Marketing, Service-Assistenz oder im Industrial Engineering.

VR lässt sich dabei definieren als eine Computergenerierte, echtzeitfähige 3D-Umgebung, in die eine oder mehrere Personen eintauchen, indem sie per Positionserfassung in das räumliche Koordinatensystem der 3D-Szene eindeutig verortet werden. Augmented Reality (AR) ist die Überlagerung der natürlichen Sichtperspektive mit (3D-) Computergraphik. AR verschmilzt damit also eine Virtuelle Umgebung mit der Realität. Dieses kann sinnvoll sein für Assistenzsysteme oder Soll-Ist-Abgleiche (digitaler Plan versus physische Realität). Mixed Reality (MR) ist die gleichzeitige Präsentation natürlicher und künstlicher Sinnesreize, zumeist digitaler Visualisierung in Kombination mit physisch-haptischen Schnittstellen. Professor Dr. Christoph Runde von Virtual Dimension Center Fellbach gibt uns einen Überblick über aktuelle V/AR-Anwendungen sowie V/AR-Technologien und bietet einen Ausblick auf die Entwicklungstrends.

Diese Veranstaltung des VDI-Forum Digitale Transformation findet in Kooperation mit dem Technologieseminar der Hochschule Karlsruhe statt.

Anmeldung auf dieser Seite, siehe unten (Kontaktformular). Datenschutzhinweis: vdi-karlsruhe.de/datenschutz_veranstaltung.pdf


Auf einen Blick

Datum
16.06.2021
Uhrzeit
16:30 - 18:00 Uhr
Organisation
Karlsruher Bezirksverein
Ansprechperson
Professor Dr. Martin Simon