Direkt zum Inhalt

VDI 4009 Zuverlässigkeitstests

Auf einen Blick

Englischer Titel
Reliability tests
Erscheinungsdatum
2022-10
Herausgeber
Produkt- und Prozessgestaltung
Autor
Sicherheit und Zuverlässigkeit
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
34
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die Richtlinie beschreibt die Vorgehensweise zur Identifikation von Zuverlässigkeitsschwachstellen, zur Feststellung der aktuellen Zuverlässigkeitskenngrößen und zum Nachweis der Erfüllung der Zuverlässigkeits- und Qualifizierungsziele mithilfe von Zuverlässigkeitstests. Unter dem übergeordneten Begriff "Zuverlässigkeitstests" sind im Rahmen dieser Richtlinie z.B. die folgenden Testgruppen zu verstehen: Fehler-/Schwachstellenidentifikation; Lebensdauertests; Qualifizierungstests; Nachweistests. Die Richtlinie beinhaltet eine Einordnung der Zuverlässigkeitstests in den Entwicklungsprozess, eine Abgrenzung zu anderen Tests und Verfahren sowie Hinweise für erforderliche Voraussetzungen. Darüber hinaus wird ein Überblick über verschiedene Zuverlässigkeitstestgruppen und Normen dargestellt. Die Richtlinie beinhaltet keine Beschreibung der einzelnen Testverfahren, sondern Kriterien/Hilfestellungen zur Auswahl geeigneter Testverfahren. Der praxisnahe Leitfaden bietet Hinweise zur Planung und Durchführung von Tests sowie je ein Beispiel für kleine und große Stichprobenumfänge. Zielgruppe der Richtlinie sind alle Industriebetriebe im entwickelnden und produzierenden Gewerbe technischer Produkte. Die Richtlinie gilt dabei unabhängig von Unternehmensgröße, Produktionsstückzahl und Erfahrung der beteiligten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Es wird eine Handlungsempfehlung sowohl für Berufsanfänger als auch erfahrene Mitarbeiter bereitgestellt.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
110,70 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen