(Bild: Ociacia/shutterstock.com)
(Bild: Ociacia/shutterstock.com)

VDI-Thesen und Handlungsfelder

Ingenieurausbildung für die Digitale Transformation

Februar 2018

Die Digitale Transformation durchdringt aktuell alle Bereiche des Ingenieurwesens in einer bisher unbekannten Intensität. Darauf sollten die Hochschulen nicht nur reagieren, sondern diesen Wandel mitgestalten. Damit die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen für die digitale Arbeits- und Forschungswelt gut vorbereitet sind, ist es erforderlich, dass die Digitale Transformation in den anstehenden Weiterentwicklungen der Curricula einen grundlegenden Niederschlag findet.

Die Curriculumsentwicklung ist ein Prozess, der regelmäßig durchgeführt werden muss. Es ist zwingend erforderlich, dass dieser der Digitalen Transformation Rechnung trägt. Dieses Diskussionspapier soll als Diskussionsgrundlage für den Dialog mit Expertinnen und Experten aus den Hochschulen, der Wirtschaft und der Politik verstanden werden. Dabei wird der aktuelle Bedarf aus der jetzigen Sicht der Verfasser abgebildet.

Herausgeber
Beruf und Gesellschaft
Ihre Ansprechpartner
Geschäftsführer des Fachbeirats Ingenieurausbildung

Dr. Jonas Gallenkaemper
Telefon: 0211 6214 513
E-Mail: : Gallenkaemper@vdi.de


Stichworte

Arbeit 4.0, Digitale Transformation, Industrie 4.0, Digitalisierung, Ingenieurausbildung

Kostenfreier Download

Bitte geben Sie hier Ihre Kontaktdaten an, damit wir Ihnen per E-Mail den Download-Link zuschicken können.

Mit dem Absenden meiner Kontaktdaten erkläre ich mich mit der Datenschutzerklärung des VDI einverstanden. Eine darüber hinausgehende Nutzung meiner Daten ist ausgeschlossen. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit mit einer Nachricht an vdi@vdi.de widerrufen.

* Pflichtfelder