Direkt zum Inhalt

VDI-Webinare

Wissen aus der ersten Reihe

Auf der Suche nach einem neuen Job? Und den Kopf voller Fragen?

Da hilft nur eins: Orientierung. Hierzu dienen unsere Webinare. Ob Karriere- und Soft-Skills-Themen wie Bewerbungstraining, Projektmanagement und Business-Knigge oder fachliche Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder automatisiertes Fahren – alle Webinare garantieren einen Wissensvorsprung.

VDI-Webconex ist unser exklusives Webinar-Angebot für Mitglieder: Freuen Sie sich mehrmals im Monat auf informative und praxisorientierte Webinare, durchgeführt von ausgewählten Top-Speakern aus Forschung, Industrie und Wissenschaft. Hierbei ist es jedem Teilnehmer möglich, direkt Fragen an die Referentinnen und Referenten zu stellen und mit anderen Teilnehmern per Chat auf fachlicher Ebene zu diskutieren.

Sollten Sie bei einem Webinar nicht live dabei sein können, finden Sie alle Mitschnitte und die dazugehörigen Folienpräsentationen in unserem Webinar-Archiv im internen Mitgliederbereich Mein VDI.

Auszug der zukünftigen VDI-Webinare

Hier finden Sie in Kürze die Webinar-Termine ab Januar 2023

Webinar-Archiv

Sie finden im Webinar-Archiv alle Aufzeichnungen der vergangenen Webinare inkl. der Präsentationsunterlagen. Auch wenn Sie mal nicht live dabei sein können, verpassen Sie nichts.

 

Unsere Top-Themen (Auswahl)

Das automatisierte Fahren wird einen wesentlichen Baustein unseres zukünftigen Lebens- und Wirtschaftsmodells darstellen. Aufgrund der rasant wachsenden Bedeutung dieser Technologie hat sich der VDI entschlossen, die nicht immer faktenbasierte Debatte um das automatisierte Fahren konstruktiv mitzugestalten und sowohl Chancen und Herausforderungen transparent zu machen. An den drei Themenfeldern Gesellschaft, Sicherheit und Ökonomie werden die Chancen und Herausforderungen, die diese Technologie mit sich bringt, erläutert.

Referent: Prof. Dr. Lutz Eckstein, Direktor des Instituts für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen und Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Fahrzeug und Verkehrstechnik.

Aus heutiger Sicht dürfte die Energieversorgung Deutschlands ausschließlich mithilfe der Fotovoltaik nicht realisierbar sein. Wird aber eine völlige Defossilierung unseres Energiesystems insbesondere aus Klimaschutzgründen angestrebt, könnte die fotovoltaische Stromerzeugung eine der wesentlichen Schlüsseltechnologien darstellen. Parallel dazu wird die Kostenreduktion bei Batterien u. a. durch die sich entwickelnde Elektromobilität weiter vorangetrieben. Dies kann zu Systemlösungen und energietechnischen Optionen führen, die immer größere Anteile einer fluktuierenden Strombereitstellung aus Fotovoltaiksystemen im Gesamtversorgungssystem ermöglichen.

Referenten: Prof. Dr.-Ing. Martin Kaltschmitt, Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft (IUE), Technische Universität Hamburg & Dipl.-Ing. Stefan Müller, Vorstand, Enerparc AG

Immer mehr Organisationen sehen sich am Markt immer schneller sich verändernden Rahmenbedingungen ausgesetzt. Klassische Vorgehensweisen, die jahrelang funktioniert haben, scheinen auf einmal nicht mehr zu wirken. Schnell wird der Ruf nach Agilität oder auch Scrum laut. Aber wann genau hilft so eine Vorgehensweise, worauf muss ich bei der Einführung achten und was sind typische Fehler?

Referentin: Maud Mergard, Agiler Coach beim VDI e.V. & zertifiziert als Professional Scrum Master (PSM I)

Mehr Geld bedeutet mehr Freiheit. Aber eben auch mehr, um das man sich kümmern muss. Geldanlage und in weiter Ferne liegende Altersvorsorge sind für die meisten Studierenden und Berufseinsteiger nicht wirklich spannend. Finanzvertriebe bieten da gerne ihre Dienste an. Das ist bequem, aber auch teuer.Geldanlage muss aber kein kompliziertes Thema sein. Wer ein paar simple Regeln beachtet, ist gut gerüstet, um die schlimmsten Fehler zu vermeiden. 

Referent: Christoph Hommel, Verbraucherzentrale NRW

Ein Viertel aller Fach- und Führungskräfte verfügen über eine Mitgliedschaft bei den Social Business Plattformen Xing und/oder Linkedin. Nur wenige nutzen die Möglichkeiten dieser Plattformen, um ihre berufliche Entwicklung innerhalb des bestehenden Arbeitgebers oder bei einem anstehenden Arbeitgeberwechsel gezielt voranzubringen, obwohl es nur wenig Aufwand bedarf Xing und/oder Linkedin karrierefördernd einzusetzen. 

Referent: Dr. Rolf Klausmann, CN St. Gallen Personalberatung GmbH & Co. KG

Sebastian Nakötter
Ihr Ansprechpartner

Sebastian Nakötter