Direkt zum Inhalt

VDI Berlin-Brandenburg ehrt die Besten

Bezirksverein ehrt Absolvent*innen und zeichnet Preisträger*innen aus

Festveranstaltung für Absolvent*innen und Preisträger*innen aus Berlin und Brandenburg

Im Hauptgebäudes der TU Berlin ehrte der Bezirksverein Berlin-Brandenburg im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) am 27. September die besten Absolvent*innen des Jahres 2019 der technischen Studiengänge der Hochschulen der Region. Mit einer Ehrenurkunde, einer einjährigen kostenlosen Mitgliedschaft im VDI und einem Abonnement der Wissenschaftszeitschrift „Spektrum“ wurden ihre Leistungen gewürdigt.
Frau Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Vorsitzende des VDI Berlin-Brandenburg unterstrich die Bedeutung stetiger Fortbildung angesichts dynamischer technischer Entwicklungen und charakterisierte den VDI als ideales Netzwerk dafür.

Im zweiten Teil der Festveranstaltung zeichnete der VDI-Bezirksverein die Sieger seines jährlichen Nachwuchswettbewerbs „Mensch und Technik“ für Studierende der Berliner und Brandenburger Hochschulen aus. Bis Ende August 2019 waren zwölf aktuelle Einzel- bzw. Gruppenarbeiten eingereicht worden, die eine Kurzfassung des Themas, ein Poster im Format A1 sowie eine Empfehlung der/des wissenschaftlich Betreuenden umfassten. Eine Fachjury des VDI hatte die Wettbewerbssieger*innen nach Kriterien wie Qualität der technischen Lösung, gesellschaftlicher Nutzen der Arbeit sowie Verständlichkeit der Darstellung ausgewählt. Im Rahmen des Festaktes sind die Preisträger*innen nun öffentlich vorgestellt und ausgezeichnet worden.
Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegten Sezen Akman und Lucas Gehrke (TU Berlin) mit ihrer Master- bzw. Doktorarbeit zum Thema „Entwicklung einer Echtzeit-Evaluationsmethode für die Qualität von virtuellen Realitäten“.

Betreuende Wissenschaftler*innen stellten die Arbeiten in kurzen Statements vor. Nach der Preisverleihung präsentierten die Projektverantwortlichen ihre ausgestellten Poster und standen für Gespräche zur Verfügung. Mit dem Preis und der medialen Unterstützung durch den VDI verbessern die Preisträger*innen des Wettbewerbs ihre Chance auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Der VDI bietet zudem die geeignete Plattform, um hilfreiche Kontakte zu Ingenieur*innen verschiedener Branchen zu knüpfen.

Ansprechpartner:
Michael Diehl
Tel.: +49 30 3410 - 177 bzw. +49 172 391 3461
E-Mail: diehl@vdi-bb.de