Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie: VDI 3473 Blatt 1 Emissionsminderung - Tierhaltung: Rinder - Geruchsstoffe

Kommentar
Allgemein
Kurzreferat
Kurzreferat:

Die Richtlinie behandelt die Emissionen luftverunreinigender Stoffe aus der Rinderhaltung.

Inhaltsverzeichnis: der Richtlinie einsehen
Schlagwörter:

Abstand, Anforderung, Begriffe, Definition, Emission, Emissionsminderung, Emissionsschutz, Fütterung, Geruch, Geruchskontrolle, Hygiene, Immission, Immissionsschutz, Landwirtschaft, Lüftung, Luftreinhaltung, Luftreinigung, Luftverschmutzung, Luftverunreinigung, Mist, Mistlagerung, Rind, Rindviehhaltung, Tierhaltung, Umweltschutz, Umweltverschmutzung

Datum:

1994-11

Zurückgezogen am: 2012-11
Ersetzt durch:

VDI 3894 Blatt 1 (2011-09)
VDI 3894 Blatt 2 (2012-11)

Deutscher Titel:

Emissionsminderung - Tierhaltung: Rinder - Geruchsstoffe

Englischer Titel:

Emission control - Livestock farming: Cattle - Odorants

Technische Regel: Richtlinien-Entwurf
Herausgeber:

VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss

Autor:

Fachbereich Umweltschutztechnik

Zugehörige Handbücher: VDI-Handbuch Nutztierhaltung: Emissionen/Immissionen
VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft Band 3
Preis:

79,40 EUR

Seitenanzahl:

23

ICS-Nummer:

13.040.99

Erhältlich in:

Deutsch

Schlagwörter:

Abstand, Anforderung, Begriffe, Definition, Emission, Emissionsminderung, Emissionsschutz, Fütterung, Geruch, Geruchskontrolle, Hygiene, Immission, Immissionsschutz, Landwirtschaft, Lüftung, Luftreinhaltung, Luftreinigung, Luftverschmutzung, Luftverunreinigung, Mist, Mistlagerung, Rind, Rindviehhaltung, Tierhaltung, Umweltschutz, Umweltverschmutzung

Mit einem Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.
Bitte alle gekennzeichneten Felder (*) ausfüllen!

VDI 3473 Blatt 1

Vorname*:
Nachname*:
Firma:
Straße*:
PLZ, Ort*:
E-Mail*:
Telefonnummer:
Upload:

(pdf, doc, docx)
VDI-Mitgliedsnr.:
Hinweise von VDI-Mitgliedern werden vorrangig behandelt.
Ihr Kommentar:
ReCaptcha*:
zurück