Direkt zum Inhalt

VDI 2130 - Überprüft und bestätigt Getriebe- für Hub- und Schwingbewegungen; Konstruktion und Berechnung viergliedriger ebener Gelenkgetriebe für gegebene Totlagen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Crank and rocker mechanisms; design and computation in four-link planar linkages
Erscheinungsdatum
1984-04
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung
Autor
VDI-Fachbereich Getriebe und Maschinenelemente
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
26
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Es sind viergliedrige Getriebe so zu bestimmen, daß das umlaufende Antriebsglied (Kurbel) einen gegebenen Kurbelwinkel durchläuft, während das oszillierende Antriebsglied einen gegebenen Schwingwinkel oder Hub zwischen seinen Umkehrlagen beschreibt. Diese Winkel werden als Totlagenwinkel bezeichnet. Mit Hilfe dieser Richtlinie sollen Getriebe, die diese Aufgabenstellung erfüllen, graphisch oder rechnerisch bestimmt werden können und vor allem diejenigen aufzufinden sein, die einen möglichst großen Übertragungswinkel oder eine möglichst geringe Maximalbeschleunigung des Antriebsgliedes aufweisen.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
87,93 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf