Direkt zum Inhalt

VDI 2700 Blatt 18 - Ersatzlos zurückgezogen Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen - Sichern von Schüttgütern in flexiblen Verpackungen (Säcke, FIBC)

Auf einen Blick

Englischer Titel
Securing of loads on road vehicles - Cargo securing of bulk materials in flexible packagings (bags, FIBC)
Erscheinungsdatum
2014-10
Zurückziehungsdatum
2017-08
Enddatum der Einspruchsfrist
2015-03-31
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Technische Logistik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
16
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

Ladungssicherung ist die Summe der Maßnahmen, mit denen verhindert werden soll, dass Güter auf dem Weg vom Versender zum Empfänger aufgrund verkehrsüblicher Fahrzustände Schaden verursachen, Schaden nehmen oder eine Gefährdung bewirken. Die Richtlinie stellt die Ladungssicherung von Schüttgütern in flexiblen Verpackungen und deren Ladungssicherung grundlegend dar, da für diese Ladegüter bisher noch keine Richtlinien aufgestellt wurden und die Regeln für starre Güter nicht ohne Weiteres anwendbar sind. In der Richtlinie wird dem besonderen physikalischen Verhalten von Schüttgütern in flexiblen Verpackungen Rechnung getragen. Hierzu gehören Aspekte wie das "spätreaktive" Verhalten vieler Schüttgüter, die Versatzmechanik der Schüttgüter sowie daraus resultierende Möglichkeiten der Ladungssicherung, z.B. durch Formschluss (bzw. Rückhalte-Zurrung). Das spätreaktive Verhalten ergibt sich aus den Stoffeigenschaften, die unterschiedliche innere Reibungen hervorbringen können.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
68,90 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Bitte beachten Sie, dass die Einspruchsfrist bereits abgelaufen ist.

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen