Direkt zum Inhalt

VDI 3561 Blatt 2 Spielzeitermittlung von regalgangunabhängigen Regalbediengeräten

Auf einen Blick

Englischer Titel
Determination of cycles time of rack-aisle independent storage and retrieval units for high-bay warehouses
Erscheinungsdatum
2019-04
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Technische Logistik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
23
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

In der Richtlinie VDI 3658 ist die Bedienung mehrerer Regalgänge in einem Hochregallager (HRL) durch Regalbediengeräte mittels Umsetzbrücke oder mit Kurvenfahrtechnik beschrieben. Die Richtlinie VDI 3561 Blatt 2 befasst sich mit der Definition und Ermittlung von Spielzeiten dieser Systeme. Für die Auslegung eines HRL sind im Wesentlichen zwei Größen maßgebend: die erforderliche Stellplatzkapazität für Ladeeinheiten (LE) und der geforderte Umschlag, das heißt die Anzahl der Ein- und Auslagerungen von LE in einer Zeiteinheit, durch den die Anzahl der Regalbediengeräte (RBG) in einem Hochregallager festgelegt wird. Üblicherweise ist jedem Regalgang ein Regalbediengerät zugeordnet; es kann aber sein, dass Bauauflagen (z.B. die Begrenzung der Bebauungshöhe), vorhandene Werksstrukturen oder generell ein gefordertes großes Lagervolumen mit geringem Warenumschlag Ursache für eine Lösung sind, bei der eine geringere Anzahl Regalbediengeräte als Regalgänge erforderlich ist, die in der Lage sind, den Regalgang zu wechseln. Die Spielzeit der Regalbediengeräte erhält einen zusätzlichen Zeitanteil aus dem Regalgangwechsel, wobei die Anzahl der Wechsel in einer Zeiteinheit von der Organisation und den festgelegten Strategien bestimmt wird und somit nicht vorgegeben werden kann. Ein Regalgangwechsel wirkt sich auf die Regalbediengeräte leistungsmindernd aus.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
81,06 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf