Direkt zum Inhalt

VDI 4640 Blatt 6 - Projekt Baustoffe zum Verfüllen von Erdwärmesonden-Bohrungen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Building Materials for grouting borehole heat excheangers
Mögliches Erscheinungsdatum
2022-04
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt
Autor
VDI-Fachbereich Energietechnik
Zugehörige Handbücher
Kurzreferat

In der Richtlinie werden die erforderlichen Eigenschaften von Baustoffen zur Verfüllung von Erdwärmesonden beschrieben und Verfahren zu deren Prüfung angegeben. Weiterhin werden die Anforderungen an die Verarbeitung dieser Baustoffe und den Verfüllvorgang von Erdwärmesonden definiert.

Die fachgerechte Verfüllung mit einer geeigneten Baustoffsuspension ist ein wesentlicher Aspekt beim Bau von Erdwärmesonden sowohl aus technischer Sicht als auch aus Umweltgesichtspunkten und damit von großer Bedeutung im Genehmigungsverfahren. Fachgerecht bedeutet in diesem Zusammenhang: vollständige Verfüllung der Bohrung, Abdichtung der Bohrung unter den Betriebsrandbedingungen (z.B. Frost/Tau-beständig) und gute thermische Anbindung der Sondenrohre an den Untergrund.

Nach einigen Schadensfällen in der Vergangenheit, die auf nicht bzw. unzureichend abgedichtete Bohrungen in Verbindung mit komplexen geologischen und hydrogelogischen Bedingungen zurückzuführen waren, ist die Abdichtung von Bohrungen in den Fokus gerückt.

In VDI 4640 Blatt 2 wird bereits, allerdings in sehr begrenztem Umfang, auf die Eigenschaften von Verfüllbaustoffen eingegangen. Inzwischen wurden auch einige Forschungsvorhaben, in denen die Eigenschaften der Baustoffe, die Verfahrenstechnik des Anmischens und des Einbringens in die Bohrung systematisch untersucht wurden, abgeschlossen und veröffentlicht. Weitere F&E-Vorhaben laufen aktuell. Diese Ergebnisse werden in die Richtlinie eingebracht.

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Vorteile sichern

10% Rabatt

Als Mitglied erhalten Sie 10% Rabatt auf VDI-Richtlinien

Jetzt Mitglied werden

Bild: baranq/Shutterstock.com