Direkt zum Inhalt

Studenten & Jungingenieure

Hochschule Mannheim

Hier ist eine SuJ-Hochschulgruppe aktiv

Die Hochschule

VDI Nordbaden-Pfalz

Mannheim - aktueller Standort mit aktiver SuJ-Hochschulgruppe an der Hochschule Mannheim

SuJ an der Hochschule Mannheim

Willkommen auf der Seite der Studenten und Jungingenieure

Wir sind das aktive SuJ-Netzwerk an der HS MA im VDI Nordbaden-Pfalz

Leitung: Susanne Müller und Verena Sommer

Dieser Arbeitskreis der SuJ widmet sich Studenten und Berufseinsteigern bzw. Berufsanfängern. Er lebt von Veranstaltungen, Informationen und einen Stammtisch. Besondere Angebote, die bei Berufseinstieg, Existenzgründung und der beruflichen Qualifizierung helfen, runden das Programm ab.

 

Was machen wir?

Unsere Hochschulgruppe ist ein Treffpunkt engagierter Studentinnen und Studenten, die Spaß daran haben, sich auszutauschen und verschiedenste Veranstaltungen nach eigenen Vorstellungen zu realisieren.

  • Interessante Exkursionen ermöglichen exklusive Einblicke und Kontakte zu Unternehmen.
  • Informative Vorträge und Workshops zu den Themen Bewerbung, Karriere und Finanzen vermitteln nützliches Wissen für den Berufseinstieg.
  • Veranstaltungen auf regionaler und deutschlandweiter Ebene ermöglichen es, neues Wissen aufzunehmen, spannende Kontakte zu knüpfen und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und auszutauschen.

 

Unsere Aktivitäten hier in der Region

13.12.2019 V-eihnachtsfeier HS Mannheim

28.11.2019 Stammtisch incl. Weihnachtsmarkt HD (Klärung bzgl. Erstellung Veranstaltung auf Homepage)

14.11.2019 Promotour Hochschule Mannheim

25./ 26.10.2019 Delegiertentreffen Kaiserslautern (Ohne Übernachtung, Anmeldung bereits erfolgt)

17.10.2019 K-Messe Düsseldorf (Nur Arbeitskreisleitung)

27./ 28.09.2019 VDI Erstsemester-Wochenende

23.09.2019 SuJ Mannheim: Stand bei Erstsemestertag der Hochschule MA

Aktionen des SuJ Mannheim

  • Erstsemesterwochenenden an der Hochschule Mannheim
  • GrillING (Grillfeste an den Hochschulen in Mannheim)
  • Technikdinner mit unseren Partnerunternehmen
  • Exkursionen
  • MeetING (Stammtische)
  • Seminare in Kooperation mit unseren Partnerunternehmen
  • Weihnachtsfeier an der Hochschule Mannheim
  • Regelmäßiger Austausch mit unseren aktiven SuJ Kollegen aus der Nachbarschaft
  • Regelmäßige nationale Treffen aller SuJ Teamleiter
  • und alles andere was unseren Mitgliedern/-innen Spaß macht!
     

Fazit

  • Landesübergreifende Aktionen beibehalten
  • Weiterhin voneinander Lernen
  • Regelmäßiges Treffen hilft bei der Umsetzung unserer Aktionen
  • Auseinandersetzen und Feedback mit unseren Mitgliedern/-innen
     

Arbeitskreisleiterinnen: Susanne Müller und Verena Sommer

SuJ Mannheim auf der Vocatium in Sinsheim

Die Fachmesse für  Ausbildung und Studiums Vocatium wurde dieses Jahr im Technikmuseum Sinsheim veranstaltet. Auch der SuJ Mannheim war zum ersten Mal dort vertreten. Bei jeder Menge Spaß und sehr guten und interessanten Gesprächen mit Schülern aller Sekundarstufen und angehenden Schulabgängern konnte sich der SuJ Mannheim bestens präsentieren.

Ehlers/Stein

Kongress der Studenten und Jungingenieure 2018 in Nürnberg

Die Highlight - Veranstaltung der SuJ Teams war der jährliche Kongress der Studenten und Jungingenieure, welcher dieses Jahr von dem Team aus Erlangen in Nürnberg ausgetragen wurde. Beginnend mit einer Stadtrallye und endend mit einem sehr vollem und neu aufgesetzten Konzeptes des Delegiertentreffens, konnten sich die lokalen Teams während der gesamten Veranstaltung austauschen, kennen lernen und Kontakte zu Premium- und Partnerunternehmen des VDI’s knüpfen. Im Rahmen dessen wurde den Teilnehmern auch die Möglichkeit geboten attraktive und interessante Workshops und Vorträge zu besuchen.

Ehlers/Müller/Stein

Lokale Teams auf der Hannover – Messe 2018

Auch das Team der Studenten und Jungingenieure aus Mannheim besuchte am „Young Engineers Day“ die diesjährige Hannover – Messe, die im Zeitraum vom 23.04.2018 bis 27.04.2018 stattfand. Die Messe stand ganz unter dem Thema Industrie 4.0. Den Messebesuchern sollte der aktuelle Stand und die Umsetzung des Themas Industrie 4.0 in den Unternehmen veranschaulichen.

Das Hauptthema der gemeinsamen Fahrt mit unseren jüngsten Mitgliedern war natürlich neben der Messe das Netzwerken und der Erfahrungsaustausch. Besonders vertieft werden konnte das Thema bei der „Young Engineers Party“ für die Studenten und Jungingenieure nach Messeschluss am Donnerstag der Messewoche. Dort konnte man den Messetag bei bester Laune, Musik und guter Stimmung ausklingen lassen und das Netzwerk weiter ausbauen und festigen.

Ehlers/Müller/Stein

Die Studenten und Jungingenieure zu Gast bei HEIDELBERG

Im Rahmen des diesjährigen VDI – Trendforums 2018, organisiert und durchgeführt durch den VDI – Landesverband Baden – Württemberg, konnte dank des Bezirksvereines Nordbaden-Pfalz Studenten und Jungingenieuren die Möglichkeit gegeben werden, vergünstigt an dieser Veranstaltung bei der Firma HEIDELBERG teilzunehmen. Das Unternehmen Heidelberger Druckmaschinen AG stellte im Rahmen der Veranstaltung ihre Umsetzung des Themas Industrie 4.0 vor. Unter einführenden Worten des BV Vorstandes Dr. Ing. Rainer Kuntz, Vorstandsmitglied Nordbadisch-Pfälzischer Bezirksverein startet des VDI-Trendforum 2018 bei der Heidelberger Druckmaschinen AG. Herr Prof. Dr. Ulrich Hermann, Mitglied des Vorstandes von Heidelberger Druckmaschinen AG, war als erster Referendar an der Reihe und berichtete über „Zukunft durch Digitale Transformation“. Danach war Herr Tom Oelsner, Leiter Sales Ecellence von Heidelberger Druckmaschinen AG, und gab einen Vortrag über „Darstellung einer digitalen Anwendung in einem kundenzentrierten Ansatz“. Den Abschluss machte Herr Prof. Dr. Rupert Felder, Senior Vice President – Head of Human Resources von Heidelberger Druckmaschinen Gruppe, mit einem Kurzvortrag über „Digitaler Wandel Herausforderung für die Personalarbeit“.

Ehlers/Stein

Erstsemesterwochenende an der Hochschule Mannheim

Sich kennenlernen, mal schauen wen man so trifft und dabei sich ein bisschen spielerisch mit der Materie beschäftigen. Das alles ist möglich – auf dem Erstsemester Wochenende der Fakultät für Verfahrenstechnik und Chemische Technik der Hochschule Mannheim in Kooperation mit der VDI Nordbaden – Pfalz e.V. Am 17.03.18 und 18.03.18 war es dann auch wieder so weit. Die Erstsemester und die Tutoren der Fakultät Chemie-/Verfahrenstechnik verbrachten das Wochenende an der Hochschule Mannheim, um neben kleinen Projekten in buntgemischten Teams sich kennenzulernen und auch schon die ersten Eindrücke von der ersten Vorlesungswoche auszutauschen. In vierer Teams wurden insgesamt zwei Projekte bearbeitet. Zwei Teams beschäftigten sich mit der Aufgabe ein rohes Ei ohne Verluste aus luftiger Höhe zu werfen und die anderen beiden Gruppen sollten einen Turm aus Spaghetti bauen, der möglichst hoch sein sollte und mindestens für 30 Sekunden einen Schaumkuss aushalten sollte. Für die ganzen Aufgaben standen den Gruppen alle Materialien zur Verfügung, die sie sich entweder aus den vorhandenen Materialien aussuchen konnten oder selbst besorgen mussten. Ziel und Zweck der ganzen Aufgaben waren natürlich neben dem kennenlernen auch das Arbeiten in kleinen Teams und die damit verbundene Aufgabe, sich mit den verschiedensten Leuten zusammenzusetzen und eine Problemstellung zu lösen. Aber der wichtigste Punkt ist natürlich die neue Umgebung, die Kommilitonen und die für einige ja auch die fremde Stadt kennenzulernen und sich nach einer Vorlesungswoche mit den anderen auszutauschen. So soll den Erstsemestern die Möglichkeit gegeben werden, sich leichter in die neue Situation hineinzufinden und sich nicht so alleine zu fühlen. Denn nachweislich studiert es sich auch besser, wenn man seiner Mitmenschen ein bisschen kennt und sich auch nicht so fremd fühlt. Die Tutoren, die zum größten Teil aus Studierenden der Fachschaftsvertretung der Fakultät bestehen, sollen bei dem Erstsemesterwochenende Ansprechpartner sein und den Erstsemestern für Fragen und Gespräche zur Seite stehen. So kennen die Studenten dann auch schon Studenten aus höheren Semestern, die sie natürlich während der Studienzeit immer gerne für Fragen oder Wünsche ansprechen können. So verging also ein sehr spannendes Wochenende mit erfolgreichen Projekten und vielen neuen Eindrücken und wir freuen uns schon auf das nächste Erstsemesterwochenende im nächsten Semester mit neuen Leuten und neuen Projekten.

©Ehlers/Müller

Technik Dinner bei Roche in Mannheim: „Ein gelungener Abend, der auf jeden Fall nach Wiederholung ruft!“

Roche in Virtuell Reality 3 D entdecken

Nach einer herzlichen Begrüßung der Young Professional Ingenieure startete der Abend sogleich mit einer spannenden Führung durch den Showroom des Virtual Reality Labors am High Tech Standort Mannheim. Hier hatten die Gäste die seltene Gelegenheit, dank modernster Virtual Reality-Technologie, in die Welt von 3D und Virtual Reality einzutauchen. Die Mutigen und Abenteuerlustigen durften sogar, mithilfe einer VR-Brille, auf Entdeckungstour durch die automatisierten Labore von Roche gehen.

TechLab für Tüftler und Vortrag für Wissensbegierige

Nach diesem Ausflug in künstlich hergestellte Dimensionen ging es wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und eine Besichtigung des TechLabs für Maschinenentwicklung stand auf dem Programm. Dabei erläuterten die jeweiligen Fachbereichsleiter  einzelne Stationen und Prozesse, die für die Entwicklung und Herstellung spezifischer Maschinen benötigt und durchlaufen werden.

Auf die vielfältigen Eindrücke und praktischen Erfahrungen folgte ein faszinierender Vortrag des Werksleiters Martin Haag. Eindrucksvolle Karrierewege und spannende Einblicke in den Arbeitsalltag der Werksleitung Mannheim beinhalteten seine Ausführungen. Martin Haag wies vor allem auf die vielseitigen und diversen Aufgaben und Einsatzbereiche von Ingenieuren bei Roche hin, welche einige der Teilnehmenden in einem High Tech Gesundheitsunternehmen vielleicht nicht auf den ersten Blick erwartet hätten. Roche ist davon überzeugt, dass der Motor für High Tech auf höchstem Niveau darin liegt, das ein vernetztes System aus hochqualifizierten Mitarbeitenden auf eine offene Arbeitskultur trifft, die Diversität und interdisziplinären Austausch wertschätzt und institutionalisiert. Ein derartiges Umfeld bildet das Substrat, das High Tech Cracks und die kommenden Generationen anzieht. Ganz in diesem Verständnis lebt Roche in Mannheim echte Machermentalität.

Dinner-Hopping von Gang zu Gang

Mit hunrigen Mägen und Durst nach Wissensaustausch freute sich die Gruppe auf ein weiteres   Highlight des Abends: das Dinner-Hopping! Bei diesem konnten Teilnehmende und Roche Fachbereichsvertreter aus den Bereichen Entwicklung, Produktion, Technik und Vertrieb während des Essens ins Gespräch kommen, indem zu jedem Gang die Gesprächspartner wechselten.  und somit Gelegenheit hatten, interessante Kontakte zu knüpfen.

Das Technik Dinner wird vom VDI (Verein Deutscher Ingenieure) mehrmals im Jahr für seine Kooperationspartner durchgeführt mit dem Ziel, Young Professionals mit Führungskräften und Mitarbeitern in Kontakt zu bringen und die unterschiedlichen Karrierewege, Tätigkeiten und Arbeitsalltage sowie eingesetzte Techniken innerhalb des Unternehmens kennen zu lernen. Am 05.10.2017 fand das Technik Dinner bei Roche in Mannheim statt.

Eugen Stein / VDI SuJ Mannheim

VDI SuJ Weihnachtsfeier für einen guten Zweck

Die VDI-Studierenden hatten sich zum Jahresende 2016 etwas Besonderes vorgenommen:

Feiern, Networken und Gutes tun. Das Fazit der VDI suj fällt positiv aus: Die Feier war ein großer Erfolg für den VDI, die Fachschaft und den Kinderplanet, für den insgesamt Spenden in Höhe von 400 Euro gesammelt werden konnten.

„Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des VDI und der Hochschule haben wir gemeinsam beschlossen, die Weihnachtsfeier in eine Wohltätigkeitsfeier umzuwandeln und die gesamte Fakultät V bestehend aus Studierenden, Mitarbeitern/innen und Professoren zu einer Wohltätigkeitsfeier mit Glühwein, Waffeln, Muffins und Kuchen einzuladen“, sagt Eugen Stein, Leiter der VDI Studenten und Jungingenieure (suj).

Studierende, Beschäftigte und Professoren feiern für guten Zweck

Die Feier fand in den Räumlichkeiten neben der Seminarbibliothek an der Hochschule Mannheim statt. Die Helfer hatten alle eine Themen bezogene Weihnachtsmütze und haben so zu einer geselligen Atmosphäre beigetragen. Glühwein, Kinderpunsch, Kuchen und Waffeln wurden bewusst zu einem Preis von nur 1 Euro angeboten – gepaart mit den Worten: „1 Euro und alles was Sie zusätzlich für dem Kinderplanet Heidelberg spenden möchten.“ Somit konnte jedem Gast frei gestellt sein, wieviel er oder sie spenden wollte. „Unsere Feier hat auch viele Studierenden und Professoren aus anderen Fakultäten angelockt“, freut sich Stein.

Spende für den Kinderplanet Heidelberg

Stein zitierte in seinen Eröffnungsworten Voltaire (1694–1778): „Human ist der Mensch, für den der Anblick fremden Unglücks unerträglich ist und der sich sozusagen gezwungen sieht, dem Unglücklichen zu helfen.“ Mit diesem Motto im Herzen habe man sich vorgenommen, „hart für die Feier zu arbeiten“, um mit den Einnahmen als Spende den „Kinderplanet, Geschwisterbetreuung am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg“ zu unterstützen. Was ist der Kinderplanet Heidelberg? Es handelt sich um eine Betreuungsstation für Kinder, deren Geschwister schwer krank sind und eine stationäre Behandlung benötigen. Da dadurch mindestens ein Elternteil ganztägig bei dem kranken Kind anwesend sein sollte, kommen Fragen auf nach der Betreuung des gesunden Kindes während dieser schwierigen Zeit. Hier kommt der Kinderplanet Heidelberg ins Spiel: Er kümmert sich in der Kinderklinik internen Betreuungseinrichtung um die Geschwister des kranken Kindes während die Eltern für beide Kinder aufgrund der Nähe der Station da sein können. „Genau dieses Projekt möchten wir mit unserer Spende unterstützen, um den Kindern weiterhin eine sorgenfreie Betreuung ermöglichen zu können“, waren sich die Veranstalter einig.

Eugen Stein VDI /Sybille Breunig

Auszug aus dem VDI/VDE Technikforum Ausgabe Nr. 01/2017

VDI-Studierende auf der Hannover Messe 2016

Der VDI Nordbaden-Pfalz hatte die Mitglieder des Arbeitskreises Studierende und Jungingenieure Mannheim, kurz suj, Ende April zu einer Fahrt zur Hannover Messe eingeladen. Achtzehn Studierende fuhren gemeinsam in die Messestadt an der Leine.

Erik Ehlers, Organisator der Exkursion erinnert sich: „Schon die fast vierstündige Autofahrt stand unter dem Thema Networking und Kennenlernen.“ Ein „gemeinsamer Nenner“ sei unter anderem die Erkenntnis gewesen, wie wichtig für Studierende Kontakte untereinander und auch zu Unternehmen sind. Erfreulich war für die Organisatoren, dass die Teilnehmer aus verschiedenen Fachrichtungen kamen wie Nachrichtentechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. „Es fanden anregende Gespräche statt, was schon der erste Teilerfolg war“, freut sich Ehlers. Die Messe selbst war eine von Eindrücken, Ideen, Gesprächen und neuen Kontakten geprägte Veranstaltung, resümmierten die Teilnehmer am Ende des Messetages. Die Studierenden besuchten interessante Vorträge, nahmen Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern auf und verschafften sich einen Einblick über den aktuellen Stand von Technik und Innovation. Die Themen APP’s, autonomes Autofahren, erneuerbare Energien, alternative Energien sowie das Themenfeld „Ressourcen effektiv und effizient nutzen“ waren ja nicht von ungefähr auch die Hauptthemen der Messe. „Das waren auch die Interessengebiete und das Gesprächsthema Nummer Eins unserer Teilnehmer“, fasst Ehlers zusammen. Den Abschluss bildete die „VDI suj Chil-Out-Night“ mit weiterem Networking

Erik Ehlers VDI SuJ / Sybille Breunig

Auszug aus dem VDI/VDE Technikforum Nr 02/2016

VDI GRILL-Ing. 2015

Das VDI-Grillen 2015 fand Mitte Mai auf der Wiese direkt neben dem Mannheimer DHBW Campus statt. Das Wetter am Abend war herrlich, die Temperaturen genau richtig für einen Grillevent.

Der Duft des Grillfleischs hatte nicht nur VDI Mitglieder angelockt, sondern auch zahlreiche Studierende und Professoren aus dem DHBWGebäude, die sich gerne zu der bereits anwesenden Gruppe dazugesellten. Auch Professoren und Kommilitonen/innen der Hochschule Mannheim sowie zahlreiche VDI Mitglieder waren „angereist“. Insgesamt konnte der VDI ca. 60 Personen zum VDI GRILL-Ing. begrüßen. Auf Bitte der VDI Mitglieder wurde auch eine kleine Führung durch den DHBW-Campus von Studierenden durchgeführt.

Auszug aus dem VDI/VDE Technikforum Nr. 02/2015

VDI SuJ-Schifffahrt 2015

Auch wenn die Temperaturen etwas kühl waren, der guten Stimmung auf dem MS MERIAN der Weißen Flotte tat dies keinen Abbruch. Mehr als 100 Studierende waren der Einladung der suj gefolgt, um sich im Rahmen einer Schifffahrt auf dem Neckar über den VDI zu informieren.

Auszug aus dem VDI/VDE Technikforum Nr. 02/2015

suj nehmen Bewerbungen und Berufseinstieg unter die Lupe

Viele Studierende und angehende Jungingenieure (suj) sind in der heutigen Zeit mit der Tatsache konfrontiert, vor dem Berufseinstieg keinen Einblick in den Bewerbungsprozess zu haben. Denn während des zeitintensiven Ingenieurstudiums befassen sich viele kaum oder wenig mit dem Thema Berufseinstieg und Beruf. Dabei ist es eine Notwendigkeit, einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Schritte wie Bewerbungsphase, Vorstellungsgespräch, Auswahlverfahren, Entscheidung, Vertrag und die ersten 100 Tage im Job zu erhalten.

Im November 2014 konnten studentische VDI-Mitglieder im Rahmen eines ganztägigen Workshops sich unter fachmännischer Leitung diesem Thema widmen. „Dass bereits zwei Tage nach Bekanntgabe das Seminars komplett ausgebucht war, zeigt, wie groß das Bedürfnis nach Hilfestellung und Unterstützung ist“, sagt Pengxiang Cao von der suj Mannheim, der den Workshop gemeinsam mit Eugen Stein, Leiter der suj, initiiert hatte.

Fehler bei der Bewerbung vermeiden

Es zeigte sich: Bereits in der Bewerbungsphase werden viele Fehler gemacht, die zu vermeiden wären. Die vielen Absagen der Unternehmen kratzen an dem Selbstwertgefühl der angehenden Ingenieure. In einigen Fällen haben sie sogar zu Depressionen geführt, wie ein Teilnehmer aus seinem Bekanntenkreis zu berichten wusste.

Hürde Vorstellungsgespräch

Selbst das Vorstellungsgespräch ist eine Hürde, die es zu überwinden gilt und in der viele Fehler gemacht werden.

Start ins Berufsleben kein Zuckerschlecken

Die ersten 100 Tage im Unternehmen sind ebenfalls für einige kein Zuckerschlecken, da die Jungingenieure mit der Struktur und dem Ablauf im Unternehmen nicht vertraut sind. Der Workshop war sehr lebendig gestaltet. Die Teilnehmer haben von den Erfahrungen, die der Referent, Rainer Schmidt, in seinem Berufslebens sowohl als Projektierungsingenieur bei einem international agierenden Unternehmen der Metropolregion, als auch im Personalbereich „Ingenieurausbildung“ und in der Leitung des Referats Traineeprogramme / Hochschulmarketing und Recruiting mitgebracht hat, profitiert. Zu den Themen des Workshops gehörten: Bewerbungstraining, Vorstellungsgespräch und AssessmentCenter. Während des gesamten Workshops wurden Rainer Schmidt viele Fragen gestellt. Auch am Ende des Seminartages sind noch einige Fragen offen geblieben, welche die Teilnehmer gerne gestellt hätten. Diese offenen Themen werden in einem weiterführenden Seminar im Frühjahr 2015 behandelt.

Auszug aus dem VDI/VDE Technikforum Nr. 01/2015

Hier stellen wir uns näher vor ...

Unser Team

Arbeitskreisleiterinnen: Susanne Müller und Verena Sommer

Stellvertretender Arbeitskreisleiter: Erik Ehlers, Email: suj-mannheim@vdi.de

Vorstandsmitglied Bereich Hochschulen und Studenten und Jungingenieure:
Eugen Stein, M.Sc., Ansprechpartner für SuJ, Vorstandsmitglied des BVEmail: suj-mannheim@vdi.de

... weitere Teammitglieder

Kontaktprofessoren

Prof. Dr.-Ing. Bernd Schinke / Kontaktprofessor der Hochschule Mannheim

Prof. Dr.-Ing. Claus Mühlhan / Kontaktprofessor der DHBW Mannheim

Prof. Dr. Andreas Föhrenbach / Kontaktprofessor der DHBW Mannheim

Kooperationen

Wir bedanken uns bei den folgenden Kooperationspartnern und -firmen

  • VDE Bezirk Kurpfalz e.V
  • Hochschule Mannheim
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg, Standort Mannheim
  • Brunel
  • Fachschaft Chemie-/Verfahrenstechnik der Hochschule Mannheim
  • AStA Hochschule Mannheim
  • MAFINEX-Technologiezentrum
  • Roche
  • ABB
  • Henkel
  • KSB
  • Freudenberg
  • Universtität Kaiserlautern
  • Hochschule Kaiserslautern
  • ABBVIE
  • TECHNOSEUM

Unsere Partner aus der VDI-Gruppe
  • VDI-Ingenieurhilfe e.V.
  • VDI nachrichten
  • VDI Versicherungsdienst
  • VDI Wissensforum
  • VDI ELEVATE

Unsere bundesweiten Aktivitäten im VDI

SuJ: Das VDI-Netzwerk für Studenten und Jungingenieure

Ganz klar, Studenten bzw. Jungingenieure haben andere Sorgen und Nöte als etablierte Professionals und Führungskräfte. Deshalb gibt es im VDI e.V. das ehrenamtliche VDI-Nachwuchsnetzwerk Studenten und Jungingenieure (SuJ).

Alles hierüber auf den Internetseiten vom Hauptverein

Susanne Müller
Ihre Ansprechpartnerin für die Hochschule Mannheim

Susanne Müller

Leitung SuJ Netzwerk an der HS Mannheim
Verena Sommer
Ihre Ansprechpartnerin für die Hochschule Mannheim

Verena Sommer

Leitung SuJ Netzwerk an der HS Mannheim