Direkt zum Inhalt
Bild: stockfour/Shutterstock.com

Vereinsarbeit - Ehrenamt im VDI

Expertise und Erfahrung teilen

Das Engagement der etwa 12.000 ehrenamtlich Tätigen ist die Basis für alles, was der VDI macht und erreicht. Ich sage einfach Danke.

Dipl.-Ing. Dieter Westerkamp, Bereichsleiter VDI Technik und Gesellschaft

Wir sind dabei - Wir sind VDI

Unser Vereinsarbeit lebt von Eurem Engagement!

Holger Knuf

"Es ist noch sehr sehr viel NICHT digitalisiert. Ausgerechnet da, wo es dringend nötig wäre, um aus einer elendigen Langsamkeit herauszukommen! Aber ohne Standards keine Digitalisierung. Und ohne gründliche Richtlinienarbeit nur wenig Chancen auf etablierte und legitime Standards. Und das genau ist einer der Kernpunkte des aktiven Mitwirkens im VDI. Zumindest für mich Motivation genug, um wirksam zu gestalten."

Dipl.-Ing. Holger Knuf VDI, Geschäftsführer, ifmInternationales Institut für Facility Management, Oberhausen; Vorstandsmitglied VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik, Vorsitz Fachbeirat Facility Management

Hartmut Hardt

"Ehrenamt im VDI:

  • dadurch wirst Du schlauer, denn hier wird Wissen geteilt,
  • das ist Teamarbeit mit echter Wertschätzung,
  • ermöglicht es Dir Netzwerke zu knüpfen."

RA Hartmut Hardt VDI, Rechtsanwaltskanzlei Hardt, Waltrop – Unternehmensberatung Betreiberverantwortung, Bochum; Vorstandsmitglied VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik, stellvertretender Vorsitz Fachbeirat Facility Management, Vorsitzender Richtlinienausschuss VDI-MT 3810 Blatt 1

Kristina Wanieck

"Die Arbeit beim VDI ist eine wunderbare Ergänzung zu meiner Forschung im Bereich der Bionik. So können wir vielen Interessierten das Thema näherbringen und dabei unterstützen, die Biologie als Vorbild für technische und nachhaltige Innovation zu nutzen."

Prof. Dr. Kristina Wanieck, Professorin für Bionik und Innovation, Technische Hochschule Deggendorf, Mitglied im Richtlinienausschuss VDI 6220, Blatt 2

Jan Wokittel

"Die digitale Zukunft ist ungewiss und voller Herausforderungen. Wir Ingenieure*innen müssen uns deshalb immer wieder neu erfinden. Ich möchte dabei helfen."

M. Eng. Jan Wokittel, Digital Strategy Delivery Lead Hoffmann-La Roche AG, Gründer 4-check AG, Vorstandsmitglied VDI BV Schwarzwald und Mitglied des Digitalnetzwerk der Bezirksvereine und VDI-Digital User Group

Iris Gräßler

"Die großen gesellschaftlichen Herausforderungen lassen sich nur gemeinsam bewältigen. Im VDI engagiere ich mich, um im Schulterschluss zwischen Industrie und Forschung Lösungen für die Kreislaufwirtschaft zu liefern."

Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler, Inhaberin des Lehrstuhls für Produktentstehung, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn, Vorsitzende des VDI/VDE-GMA Fachbeirats „Digitalisierung und Virtualisierung“, Mitglied des GMA-Vorstands, Vorsitzende der Fachausschüsse „Interdisziplinäre Produktentstehung“ und „Planung & Entwicklung hybrider Leistungsbündel“

André Seifert

"Besonders die Gelegenheit sich mit verschiedensten Persönlichkeiten und Experten/innen zu vernetzen hat mich sehr bereichert und nebenbei neueste Ideen in meine Bachelor Thesis und Arbeit eingebracht."

André Seifert, Vertreter des Netzwerks VDI Young Engineers im Fachbeirat Produktionstechnik und Fertigungsverfahren

Michael Heizmann

"Ich bin beim VDI ehrenamtlich als Leiter eines Fachausschussses und eines Fachbereichs sowie im Vorstand der GMA aktiv, weil mir die Vernetzung unter uns Ingenieurinnen und Ingenieuren neue Impulse für meine tägliche Arbeit als Professor und Hochschullehrer gibt."

Prof. Dr.-Ing. Michael Heizmann, Institutsleiter am Institut für Industrielle Informationstechnik, KIT, Mitglied des GMA-Vorstands, Vorsitzender des VDI/VDE-GMA Fachbeirats Methodik der Mess- und Sensortechnik, Vorsitzender des Fachausschusses „Bildverarbeitung in Mess- u. Automatisierungstechnik“

Jürgen Dahlhaus

"Mein ehrenamtliches Engagement beim der VDI-GVC ermöglicht es, mich zu vielen Themen unternehmensübergreifend und mit Hochschulen auszutauschen, wissenschaftlichen Nachwuchs für Technik zu begeistern sowie technische Lösungen für unsere aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu erarbeiten. Mit anderen Menschen etwas zu gestalten macht Freude."

Prof. Dr. Jürgen Dahlhaus, Senior Vice President Chemicals and Catalysis Research, BASF SE Ludwigshafen, Vorsitzender VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des VDI

Thomas Peither

"Der VDI ist in der Lage, wichtige gesellschaftliche Themen von der fachlichen Tiefe in die breite Wahrnehmung zu bringen. Ingenieure und Menschen mit naturwissenschaftlichen Sachverstand sind mehr denn je aufgerufen, Zukunftsthemen zu identifizieren und anschaulich für alle Menschen zu erklären. Ich arbeite gerne mit, die Zukunft zu gestalten."

Dipl.-Ing. Thomas Peither, GMP-Verlag Peither AG, Vorsitzender des VDI-Fachbeirats Biotechnologie

Dr. Attila Bilgic

"Ich engagiere mich im GMA-Vorstand, um die Bedeutung von Automatisierung in einer älter werdenden Gesellschaft in den Fokus zu rücken, und um Vernetzung und Kooperationen zur Bewältigung der Herausforderungen zu treiben."

Dr.-Ing. Dr. h.c. Attila M. Bilgic, CEO KROHNE Group, Stellvertretender Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik

Susan Bremer

"Wir tun gut daran, unser über Generationen entwickeltes Wissen zu sichern und für uns und nachfolgende Generationen weiter zu entwickeln. Was mit „Halbwissen“ passiert, sehen wir in heutigen Medien und Ereignissen."

Dipl.-Ing.(FH) Susan Bremer, Geschäftsführerin KUPFER.ROT GbR, Mitglied des Fachbeirats Value Management/Wertanalyse, Leiterin des regionalen VDI-Arbeitskreises Produkt- und Prozessgestaltung und Mitglied im Vorstand VDI Bezirksverein Dresden

Stephan Kabasci

"Netzwerke aus ehrenamtlicher Tätigkeit – egal ob beruflich oder privat – sind eine große Hilfe. Auch in Schlick und Wind."

Dr.-Ing. Stephan Kabasci, Fraunhofer UMSICHT, Mitglied im VDI-Fachbeirat Biotechnologie, Träger der VDI-Ehrenplakette

Leandra Hamann

"Seit etwa drei Jahre bin ich Teil des VDI-Richtlinienausschusses Bionik. Der fachliche Austausch, die Diskussionen und das Fachsimpeln haben mir nicht nur berufliche viel gebracht sondern auch einfach Spaß gemacht. Ich habe andere Experten aus Forschung, Industrie und Lehre kennengelernt und wichtige Kontakte in der Branche knüpfen können. Das Endergebnis ist toll und ich hoffe, dass sowohl die Richtlinien als auch die dazugehörige Publikation Anwendern der Bionik helfen und die Arbeit vereinfacht."

Doktorandin an der Universität Bonn, Mitglied im Richtlinienausschuss VDI 6220, Blatt 2

Jörg Sauer

"Mein ehrenamtliches Engagement beim VDI gibt mir die Möglichkeit zusammen mit Kolleginnen und Kollegen die Fachdisziplinen Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen weiterzuentwickeln und unser Wissen für die Lösung drängender gesellschaftlicher Fragen einzubringen. Besonders wichtig ist es, junge Menschen für unser Fach zu begeistern und sie bei ihrer Entwicklung auf dem Weg zum Ingenieurberuf zu unterstützen."

Prof. Dr.-Ing. Jörg Sauer, Institutsleiter, Institut für Katalyseforschung und -technologie (IKFT), Karlsruher Institute für Technologie (KIT), Stellv. Vorsitzender VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen, Vorsitzender der DECHEMA/VDI-Fachgruppe Reaktionstechnik, Juror der VDI/kjVI-Wettbewerbe chemcar, chemPLANT

Sibylle Gaisser

"Der Austausch mit Kolleg:innen aus Wirtschaft und Akademia im Fachbeirat Biotechnologie bringt neue Impulse in meine Forschung und Lehrtätigkeit an der Hochschule. Danke!"

Prof. Dr. Sibylle Gaisser, Professorin Industrielle Biotechnologie an der Hochschule Ansbach, Mitglied im VDI-Fachbeirat Biotechnologie

Richard Fankhänel

Fenja Feitsch

"Ob lokal oder bundesweit, bei den VDI Young Engineers oder in einem der vielen Arbeitskreise und Gremien, zur Freizeit oder als Ehrenamt - ich schätze die vielen Möglichkeiten mich einzubringen sehr!"

Fenja Feitsch, Vorsitzende des Netzwerks VDI Young Engineers, Mitglied des Berufspolitischen Beirats des VDI

Nikola Bursac

"Mir liegt es am Herzen, junge Menschen im ingenieurwissenschaftlichen Studium zu fördern, genau wie ich gefördert wurde. Das Ehrenamt hilft mir dabei, unserer Gesellschaft etwas zurückzugeben."

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Nikola Bursac, Institutsleiter, ISEM - Institut für smarte Entwicklung und Maschinenelemente, Technische Universität Hamburg (TUHH), Mitglied des Fachbeirats Produktentwicklung und Projektmanagement, stellv. Vorsitzender des Fachausschusses Agile Entwicklung mechatronischer Produkte

Burghilde Wieneke-Toutaoui

„Im VDI-Ehrenamt kann ich gemeinsam mit Kolleginnen daran mitwirken, dass Ingenieurinnen und ihre Arbeiten besser im VDI und in der Gesellschaft allgemein wahrgenommen werden. Dazu bilden wir Netzwerke und setzen uns für mehr Diversität in den Ingenieurwissenschaften ein. Gemeinsam mit Gleichgesinnten wollen wir noch viel erreichen.“

Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Vorsitzende des Netzwerks Frauen im Ingenieurberuf

Lisa Underberg

"Funk in der Automation" ist für mich eine echte Herzensangelegenheit. Deshalb schätze ich den kollegialen Austausch mit Experten im VDI - auf Augenhöhe, technologiezentriert, zukunftsweisend!"

Dr.-Ing. Lisa Underberg, ifak Institut für Automation und Kommunikation e.V., Magdeburg, Mitglied des VDI/VDE-GMA Fachbeirats „Digitalisierung und Virtualisierung“, Vorsitzende des Fachausschusses „Funkgestützte Kommunikation“

Norbert Kockmann

"Ich sehe meinen Beruf auch als Möglichkeit an, etwas Positives in der Welt bewirken zu können. In meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der VDI-GVC treffe ich gleichgesinnte Menschen und kann mit ihnen etwas bewegen."

Prof. Dr.-Ing. Norbert Kockmann, Prodekan für Lehre und Studium, Arbeitsgruppe Apparatedesign, TU Dortmund, Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen, Vorsitzender VDI-Fachbereichs Verfahrenstechnische Anlagen, Stellv. Vorsitzender DECHEMA/VDI-Fachsektion Prozess-. Apparate-, Anlagentechnik PAAT, Juror der VDI/kjVI-Wettbewerbe chemcar, chemPLANT

Leonie Herold

"Der VDI bietet mir ein außergewöhnliches Netzwerk aus engagierten Menschen die über die Zeit zu tollen Freunden und Austauschpartnern werden. Ideen, aber auch Probleme, finden so schnell Lösungen."

Leonie Herold, Leiterin Projektteam VDI-KlimaExit im Netzwerk VDI Young Engineers, Vertreterin des Netzwerks VDI Young Engineers im Fachbeirat Interdisziplinäres Gremium Klimaschutz und Energiewende

Miriam Schleipen

"Die Ergebnisse des ehrenamtlichen Wirkens im VDI und der dafür erforderliche fachliche Austausch dort setzen unglaublich wertvolle Impulse in der eigenen Arbeit und haben mir persönlich in den vergangenen 15 Jahren mehr als 1x den Blick über den Tellerrand erlaubt, mir viel Neues beigebracht und meine Meinung und Sichtweise maßgeblich beeinflusst. Danke dafür, VDI."

Dr.-Ing. Miriam Schleipen, Chief Research Officer, EKS InTec GmbH, Mitglied des Beirats der GMA, Mitglied im Fachausschuss „Industrie 4.0 - Begriffe, Referenzmodelle, Architekturkonzepte“, Mitglied im Fachausschuss „Engineering und Betrieb von Automatisierungssystemen“  

Christine Maul

"Ich engagiere mich ehrenamtlich in der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik, weil wir dort gesellschaftlich relevante Themen wie Nachhaltigkeit oder Kreislaufwirtschaft aus technischer Sicht beleuchten."

Dr. ing (PhD USA) Christine Maul, Head of Advanced Process Control, Covestro Deutschland AG, Mitglied des Vorstands der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik

Bruno Beltram

"Beim VDI gefällt mir am meisten das diverse und vielseitige Netzwerk. Außerdem hat mir die Mitgliedschaft geholfen, mich eloquenter Auszudrücken und auf Veranstaltungen auch ernst genommen zu werden."

Bruno Beltram, Ansprechpartner Netzwerk VDI Young Engineers in Baden-Württemberg, Vertreter des Netzwerks VDI Young Engineers im Fachbeirat Biotechnologie

Andreas Hoff

"Mein ehrenamtliches Engagement beim VDI-GVC gibt mir die Chance, im interdisziplinären Austausch ähnlich interessierter Menschen aus Wissenschaft und Industrie aktiv unsere Zukunft zu gestalten. Dabei ist es eine besondere Freude neue Menschen kennenzulernen sowie bestehende Kontakte zu pflegen."

Dr. Andreas Hoff, Senior Vice President Process Technology, Evonik Operations GmbH, Technology & Infrastructure, Vorsitzender VDI-Fachbereich Verfahrenstechnische Prozesse, Juror der VDI/kjVI-Wettbewerbe chemcar, chemPLANT

Birgit Glasmacher

"Anstatt sich auf den Widerstand zu konzentrieren, ist es hilfreich sich auf die zu fokussieren, die Veränderung bewirken wollen und Lösungen suchen (und mit ihnen gemeinsam voran zu gehen).“

Prof. Prof. h.c. Dr.-Ing. Birgit Glasmacher, Mitglied im Vorstand des Netzwerks Frauen im Ingenieurberuf

Bjarne Reitz

"Besonders schätze ich am VDI den fachlichen Austausch über das Netzwerk"

Bjarne Reitz M.Sc., Berater bei BBA – Dr. Bruns & Fetzer Unternehmensberatung GmbH, Stellvertretende Leitung des Arbeitskreises Bahntechnik beim BV Braunschweig, Mitglied beim VDI Fachbeirat Bahntechnik (Vertreter der Young Engineers)

Markus Hollermann

"Der VDI ist für mich wie eine Mannschaft – es gibt viele verschiede Spieler mit diversen Qualitäten. Es macht mir viel Freude von allen zu lernen, mich auszutauschen und gemeinsam Projekte, Events und die Zukunft zu gestalten." 

Markus Hollermann M.Sc., Head of Business Development bei Synera GmbH, Mitglied im Fachbeirat Bionik und stellvertretender Vorsitzender der VDI 6220-2

Sabine Becker

"Das VDI-WoMentorING Programm bietet uns Frauen in der Technik, dass wir miteinander in Kontakt kommen, uns noch stärker vernetzen. So können wir unsere technischen sowie individuellen Erfahrungen und Kompetenzen in jeder Ingenieurinnen-Lebensphase miteinander teilen. Durch meine Tätigkeit als Mentorin kann ich mich profilieren, meine eigenen sozialen Kompetenzen stärken und mein Netzwerk ausbauen. Zudem wird wertvolles Wissen nicht nur zwischen Mentorin und Mentee, sondern auch unter den Mentees und Mentorinnen weitergegeben. Es wird gemeinsam reflektiert und dadurch effizienter gearbeitet.“

Dipl.-Ing. (FH) Sabine Becker, Lehrkraft an deBerufsbildende Schule Neustadt an der Weinstraße, Mentorin im VDI-WoMentorING Programm

Norman Pohl

"Frage nicht, was der VDI für dich tun kann…“

Dr. rer. nat. Norman Pohl, TU Bergakademie Freiberg, Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte, Wissenschaftlicher Assistent des Lehrstuhls und Leiter des Historicums, Leiter des Arbeitskreises Technikgeschichte im VDI Westsächsischen Bezirksverein Chemnitz 
 

Peter Herger

"Ich bin im Ehrenamt beim VDI...weil ich gerne Menschen zusammenbringe und die Faszination der Technik und des Ingenieurwesens vermitteln möchte."

Dipl.-Ing. Peter Herger, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des VDI BV Berlin-Brandenburg,Betreuung der Arbeitskreisleitenden, Arbeitskreisleiter Umwelttechnik

Melanie Zimmermann

"Das bundesweite VDI-WoMentorING Programm ist eine große Chance für junge, berufstätige Ingenieurinnen und mir eine absolute Herzenssache. Das große ehrenamtliche Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung des Programms verbindet die Aktiven im Netzwerk. Der VDI hat nun ein Leuchtturm-Projekt für die Chancengleichheit von Ingenieurinnen und wir sind stolz das VDI-WoMentorING Programm weiter fortzusetzen.“

Dr. Melanie Zimmermann, Product Managerin bei Bentley InnoMed GmbH, Dozentin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und Eberhard Karls Universität Tübingen, Mitglied im Vorstand des Netzwerks Frauen im Ingenieurberuf, Initiatorin des VDI-WoMentorING Programms