Direkt zum Inhalt
Corona
Corona-Pandemie

Gemeinsam gegen das Virus

Das Coronavirus stellt das alltägliche Leben auf den Kopf. Unser großer Dank und unsere Wertschätzung gilt in diesen Tagen vor allem den Menschen und Institutionen, die direkt im Gesundheitsbereich agieren und Menschenleben retten.

Wir Ingenieur*innen tragen mit unserer Expertise und unserem Engagement maßgeblich unseren Teil dazu bei, die Gesellschaft funktionsfähig zu halten. Dazu zählt vor allem die Aufrechterhaltung unserer Infrastrukturen für Logistik, Energie, Wasser, Gebäude, Telekommunikation etc. Dank unserer interdisziplinären Vernetzung sorgen wir darüber hinaus dafür, eventuell auftretende Probleme gar zu vermeiden. Allen Experten*innen herzlichen Dank auch von Ihrem VDI!

Unsere Technologiezentren, Projektträger und Berater für die Förderung von Technik und Innovation arbeiten an neuen Ideen. Mehr als 1.000 Unternehmen, Netzwerke und Privatpersonen meldeten sich bereits mit Unterstützungsangeboten auf eine Anfrage der Europäischen Kommission, die in der vergangenen Woche von der VDI/VDE-IT in ihrer Funktion als Dienstleister für das Programm „go-cluster“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie weiterverbreitet wurde. Gesucht werden Kapazitäten für den industriellen 3D-Druck von Ventilen für Beatmungsgeräte sowie Gesichtsmasken, die in der aktuellen Versorgungsnotlage im Zuge der Corona-Krise dringend benötigt werden. Alle Unterstützungsangebote werden von der VDI/VDE-IT an die Europäische Kommission weitergegeben. Dort werden die europaweiten Rückmeldungen konsolidiert sowie alle weiteren Schritte eingeleitet.

Darüber hinaus wuchs am Wochenende unser Netzwerk der Studenten und Jungingenieure beim Hackathon der Bundesregierung #wirvsvirus über sich hinaus. Innerhalb von 48 Stunden entwickelten und codeten unter #VDIvsVirus 14 Studierende des VDI SuJ-Netzwerks eine App, die eine regelmäßige Symptomabfrage mit dem Bewegungsprofil des Nutzenden vereint. Damit will die App den Behörden neue Erkenntnisse über den Krankheitsverlauf und die Ausbreitung des Virus bereitstellen, aber auch Menschen Handlungsempfehlungen geben. Schauen Sie doch einmal rein:

Das SUJ Hackathon-Projekt

Vielen Ingenieur*innen droht aufgrund der Corona-Krise nun eventuell Kurzarbeit und Selbstständige müssen um ihre Existenz bangen. Auf unserer Themenseite veröffentlichen wir für Sie regelmäßig nützliche Informationen und Erkenntnisse zur Corona-Pandemie, um Sie in dieser intensiven Zeit zu begleiten. Außerdem können sich in Not geratene Ingenieur*innen darüber hinaus an unsere Ingenieurhilfe wenden. Sie hilft Kolleginnen und Kollegen auch mit finanzieller Unterstützung.  

Die VDInachrichten werden außerdem in der Ausgabe der nächsten Woche viele Beispiele bringen, die zeigen, wie die deutsche Industrie die Herausforderungen bisher gelöst hat und an welchen Lösungen sie noch arbeitet. 

Und auch unser Wissensforum bietet bereits online Lösungen an, um die Weiterbildungsangebote in gewohnter Qualität virtuell durchführen zu können. Für Sie als Info: Wir haben nun auch eine Landing Page mit allen bisher verfügbaren Webinaren: https://www.vdi-wissensforum.de/sales/webinare/

Unsere Mitarbeiter*innen in der Hauptgeschäftsstelle sind nach wie vor für Sie erreichbar. Wir sind trotz der aktuellen Lage für unsere Mitglieder telefonisch, bis auf Weiteres von 8 bis 15 Uhr, und digital erreichbar. Ebenso gelingt es uns bereits jetzt, die vielen Ausschusssitzungen und Fachforen online abzuhalten. Wir freuen uns, wenn Sie da dabei sind. 

Mit den besten Grüßen, bleiben Sie gesund! 

Ihr Ralph Appel
VDI-Direktor

Artikel teilen