Direkt zum Inhalt
VDI-Podcast

Was kommt nach der Digitalisierung?

Bild: Pathdoc/Shutterstock.com

Digitalisierung. Kapitalismus. Corona-Pandemie – wo bleibt angesichts all dieser Entwicklungen der Mensch? In den Augen des Wirtschaftsphilosophen Anders Indset ist diese Frage von elementarer Bedeutung.

„Die Zeit der Manager, wie wir sie kennen, ist vorbei“, sagt der bekannte Wirtschaftsphilosoph Anders Indset. Deswegen fordert er ein neues Betriebssystem für die Wirtschaft. „Ein Stück Kapitalismus kann da schon bleiben, aber es bedarf an Mitgefühl“, so seine Aussage. Dabei seien vor allem Handlungshelden gefragt – und auch in diesem Kontext hilft Technologie.

Indset wünscht sich eine „enkelfähige Zukunft“, bei der die digitale Aufklärung helfen könne. Gleichzeitig warnt der Wirtschaftsphilosoph davor, sich nicht durch die Digitalisierung ausbeuten zu lassen. „Sich bewusst zu machen, was es heißt, ein Mensch zu sein, ist entscheidend“, meint Indset. Denn aktuell ist vielen Menschen nicht klar, wohin die Reise gehe.

Algorithmen und die Entwicklung, dass mehr und mehr digitale Tools zum Einsatz kommen, treiben diese Spirale voran. Wie die Menschheit den Ausstieg findet, um sich nicht zum „Homo obsoletus“ herabzustufen, erfährt der Hörer in dieser Podcast-Folge. Und so viel sei vorab auch noch gesagt: Ein möglicher neuer Beruf für Ingenieurinnen und Ingenieure spielt eine große Rolle: der Kulturingenieur ...

Bringt die Corona-Pandemie die Menschheit weiter?

Bringt uns die Corona-Pandemie weiter oder wirft sie die Menschheit zurück? Diese Frage spricht Moderator Marco an. „Es wird beides passieren", da ist sich Indset sicher. Denn „Vieles von dem, was 2020 denkbar war, ist auch wirklich passiert, aber genau so viel ist passiert, was nicht vorhersehbar war“, gibt er philosophisch an.

Aber diese Situation, in der die Angst vor einem Krankheitserreger unseren Alltag bestimmt, bietet auch die Möglichkeit, auf unsere Ressourcen und die Welt zu blicken: 1970 fand der erste Global Earth Day statt. Indset: „Da wollten wir uns um die Erde kümmern. Das ist 50 Jahre her. Seitdem haben wir globalisiert wie bekloppt.“

Autoren: Sarah Janczura, Frank Magdans

Artikel teilen