Direkt zum Inhalt

DIN EN 16913 Außenluft - Messverfahren zur Bestimmung von NO<(Index)3><(hoch)->, SO<(Index)4><(hoch)2->, Cl<(hoch)->, NH<(Index)4><(hoch)+>, Na<(hoch)+>, K<(hoch)+>, Mg<(hoch)2+>, Ca<(hoch)2+> in PM2,5 wie auf Filtern abgeschieden; Deutsche Fassung EN 16913:2017

Auf einen Blick

Englischer Titel
Ambient air - Standard method for measurement of NO<(Index)3><(hoch)->, SO<(Index)4><(hoch)2->, Cl<(hoch)->, NH<(Index)4><(hoch)+>, Na<(hoch)+>, K<(hoch)+>, Mg<(hoch)2+>, Ca<(hoch)2+> in PM2,5 as deposited on filters; German version EN 16913:2017
Erscheinungsdatum
2017-09
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
51
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

In dieser Norm wird ein Verfahren zur Bestimmung der Massen der wasserlöslichen Ionen NO3-, SO42-, Cl-, NH4+, NA+, K+, Mg2+ and Ca2 in PM2,5 beschrieben, das die Anforderungen der EU-Richtlinie 2008/50/EG erfüllt. Das beschriebene Messverfahren umfasst die Probenahme von Anionen und Kationen als Teil der Partikelfraktion PM2,5, die Extraktion der Probe und die Analyse der Anionen und Kationen mittels Ionenchromatographie. Die optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP OES) kann als alternatives Analyseverfahren für Kationen, mit Ausnahme von Ammonium, angewendet werden. Diese Norm kann für Messungen gemäß den Anforderungen der EU-Richtlinie 2008/50/EG an ländlichen Hintergrundstationen sowie auch an städtischen Hintergrundstationen und Verkehrsstationen angewendet werden. Das beschriebene Verfahren wurde in Feldtests an mehreren europäischen Messorten validiert.

Richtlinie bestellen

Preis
150,30 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen