Direkt zum Inhalt

DIN EN ISO 21258 Emissionen aus stationären Quellen - Bestimmung der Massenkonzentration von Distickstoffmonoxid (N<(Index)2>O) - Referenzverfahren: Nicht-dispersives Infrarot-Verfahren (ISO 21258:2010); Deutsche Fassung EN ISO 21258:2010

Auf einen Blick

Englischer Titel
Stationary source emissions - Determination of the mass concentration of dinitrogen monoxide (N<(Index)2>O) - Reference method: Non-dispersive infrared method (ISO 21258:2010); German version EN ISO 21258:2010
Erscheinungsdatum
2010-11
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
37
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

Diese Internationale Norm legt ein Verfahren zur Probennahme, Probenkonditionierung und Bestimmung der Konzentration von Distickstoffmonoxid (N<(Index)2>O) in Abgasen, die aus Kanälen und Kaminen in die Atmosphäre emittiert werden, fest. Sie beschreibt das nicht-dispersive Infrarot-Verfahren (NDIR), einschließlich der Probennahme- und Probenkonditionierungseinrichtung. Dieses ISO-Verfahren kann als Referenzverfahren für die periodische Überwachung und für die Kalibrierung, Einstellung oder Kontrolle von automatischen, fest im Abgaskanal installierten Überwachungseinrichtungen eingestzt werden. Dieses Referenzverfahren wurde in einem Feldtest an einer Klärschlammverbrennungsanlage validiert. Es wurde für N<(Index)2>O-Konzentrationen im Bereich von 0 mg/m<(hoch)3> bis 400 mg/m<(hoch)3> validiert.

Richtlinie bestellen

Preis
130,60 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen