Direkt zum Inhalt

DIN ISO 16000-30 Innenraumluftverunreinigungen - Teil 30: Sensorische Prüfung der Innenraumluft (ISO 16000-30:2014)

Auf einen Blick

Englischer Titel
Indoor air - Part 30: Sensory testing of indoor air (ISO 16000-30:2014)
Erscheinungsdatum
2015-05
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
41
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

Dieser Teil der ISO 16000 beschreibt die Durchführung von Geruchsprüfungen im Innenraum mit geschulten oder ungeschulten Prüfern. Er beschreibt die Bewertungsverfahren und die Planung, die Herstellung und die Durchführung der olfaktorischen Prüfungen. Kriterien und Anforderungen zur Auswahl der Prüfer werden ebenfalls behandelt. Die Verfahren können für die sensorische Bewertung im Hinblick auf die Akzeptanz, die Intensität und die Hedonik angewendet werden. Eine Geruchsprüfung der Luft in Innenräumen kann entweder direkt vor Ort oder nach einer Luftprobenahme im Labor erfolgen. Im letzteren Fall wird die Luft vor Ort gezogen und in Probenbehältern in das Laboratorium transportiert. Es ist dafür notwendig, die physikalischen Bedingungen im Raum während der Prüfung oder der Probenahme der Luft zu protokollieren, da sie die Geruchswahrnehmung beeinflussen können. Für eine hygienische Untersuchung der Innenraumluft wird eine Geruchsprüfung in vielen Fällen notwendig sein; insbesondere für die Bewertung der Zumutbarkeit eines Geruches stellt sie einen unverzichtbaren Teil der Untersuchung dar. Die Geruchsprüfungen sind geeignet für Büro- und Verwaltungsgebäude, Versammlungsstätten, Wohngebäude oder sonstige allgemeine Aufenthaltsräume, in denen die Behaglichkeit und das Wohlsein der Raumnutzer im Vordergrund stehen.

Richtlinie bestellen

Preis
137,10 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen