Direkt zum Inhalt

VDI 2095 Blatt 1 - Überprüft und bestätigt Emissionsminderung - Behandlung von mineralischen Bau- und Abbruchabfällen - Stationäre und mobile Bauschuttaufbereitungsanlagen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Emission control - Treatment of mineral construction-site and demolition waste - Stationary and mobile demolition waste recycling facilities
Erscheinungsdatum
2011-03
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltschutztechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
43
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die Richtlinie gibt Anleitungen zur Emissionsminderung für Anlagen zum Brechen und Klassieren von mineralischen Bau- und Abbruchabfällen in mobilen oder stationären Recyclinganlagen.Bau- und Abbruchabfälle entstehen in erster Linie beim Rückbau oder Abbruch von Bauwerken. Um sie im Straßen-, Erd- und Deponiebau oder im Garten- und Landschaftsbau oder als Zuschlagsstoff zur Wiederverwertung im Hochbau verwenden zu können, werden sie aufbereitet mit dem Ziel, Recyclingbaustoffe mit definierten Eigenschaften zu erzeugen. Der Gesamtprozess der Aufbereitung umfasst die Anlieferung und Lagerung des Ausgangsmaterials, die eigentliche Aufbereitung (einschließlich Zerkleinerung und Sortierung), die Förderung und Lagerung der erzeugten Recyclingkörnungen sowie notwendige Transporte während der Aufbereitung.Die Aufbereitung von mineralischen Bau- und Abbruchabfällen kann in mobilen oder stationären Anlagen erfolgen. Die Anforderungen zur Minderung von Emissionen sind für mobile und stationäre Recyclinganlagen prinzipiell gleich. Aus mineralischen Bau- und Abbruchabfällen können sortenreine Recyclingbaustoffe hergestellt werden. Die Richtlinie wendet sich an Fachleute in den Bereichen Bauschuttrecyclinganlagen, Zementanlagen, Baufirmen, Messinstituten, Behörden, Gutachterbüros und Architektenbüros.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
109,70 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

Stellen Sie Ihre Frage