Direkt zum Inhalt

VDI 2579 - Überprüft und bestätigt Emissionsminderung - Feuerverzinkungsanlagen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Emission control - Hot-dip zinc galvanizing plants
Erscheinungsdatum
2008-05
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltschutztechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
19
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Feuerverzinken ist ein Prozess, bei dem Bauteile aus Stahl durch Eintauchen in eine Zinkschmelze mit einem Zinküberzug versehen werden. Mit diesen Zinküberzügen werden die Erzeugnisse dauerhaft vor Korrosion geschützt. Diese Richtlinie gilt für Anlagen, in denen Eisen- und Stahlerzeugnisse durch Feuerverzinken gegen Korrosion geschützt werden. Dabei kann es sich z. B. um Bleche, Rohre, Drähte, Stahlleitplanken, Masten, Stahlkonstruktionen oder Kleinteile handeln Auf die für den Bau und Betrieb der Anlagen insbesondere geltenden Gesetze, Verordnungen, Verwaltungs- und sonstige Vorschriften wird hingewiesen. Alle Volumenangaben für Gase in dieser Richtlinie beziehen sich auf den Normzustand (273 K, 1013 mbar) nach Abzug des Wasserdampfanteils. Auf Ausnahmen wird besonders hingewiesen.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
78,10 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen