Direkt zum Inhalt

VDI 3209 Blatt 1 - Entwurf Tiefbohren mit äußerer Zuführung des Kühlschmierstoffs (BTA- und ähnliche Verfahren)

Auf einen Blick

Englischer Titel
Deep hole boring systems with external supply of coolant
Erscheinungsdatum
2019-03
Enddatum der Einspruchsfrist
2019-08-31
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Produktionstechnik und Fertigungsverfahren
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
22
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die überarbeitete Richtlinie stellt ausführlich das Tiefbohren mit äußerer Zuführung des Kühlschmierstoffes (BTA- und ähnliche Verfahren) zur Innenbearbeitung von Metallen vor. Sowohl dem zukünftigen als auch dem versierten Anwender dieses präzisen Hochleistungsverfahrens bietet die Richtlinie eine umfangreiche und gut handhabbare Informationsbasis. Hierzu trägt auch die aktualisierte Aufbereitung der praxisbezogenen Informationen bei. Insbesondere sind für die verschiedenen Verfahrensarten (z.B. Voll-, Auf- und Kernbohren) für alle relevanten Werkstoffgruppen Zerspanungsparameter (Richtwerte) zur Bearbeitung angegeben, die in der vorherigen Ausgabe fehlten. Die Richtwerte sind insbesondere für die Arbeitsplanung als auch für den Maschinenbediener eine bedeutsame Hilfe. So können beispielsweise erste Werte für die Bearbeitung im Betrieb noch wenig bekannter Werkstoffe bestimmt werden. Behandelt werden die Tiefbohrverfahren BTA- und Ejektortiefbohren sowie weitere dem Tiefbohren zugehörige Verfahren (z.B. das Auskammern). Es wird auf die praktische Ausführung der Werkzeuge, der Bearbeitungsmaschinen sowie von notwendigem Zubehör eingegangen. Darüber hinaus bietet die Richtlinie Diagramme für die vom Bohrdurchmesser abhängige Kühlschmierstoffmenge und den Kühlschmierstoffdruck sowie die Maschinenantriebsleistung. Eine umfangreiche Aufstellung von nützlichen Anmerkungen ergänzt die Richtwertetabelle.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
83,80 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Bitte beachten Sie, dass die Einspruchsfrist bereits abgelaufen ist.

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen