Direkt zum Inhalt

VDI 3232 Blatt 1 - Entwurf GDX-Schnittstelle - Grundlagen und Definition

Auf einen Blick

Englischer Titel
Grinding data exchange interface - Basics and definiton
Erscheinungsdatum
2015-09
Enddatum der Einspruchsfrist
2016-02-29
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Produktionstechnik und Fertigungsverfahren
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
35
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

Der Einsatz von Zerspanungswerkzeugen wird aufgrund sehr komplexer Geometriekombinationen in den Werkzeugen insbesondere dann unübersichtlich, wenn die Werkzeuge im fortlaufenden Produktionsprozess nachgeschliffen oder ersetzt werden müssen. Dazu müssen Sie den gesamten Prozess vom CAD-System über die NC-Schleifmaschine bis zur Messmaschine zur Qualitätssicherung durchlaufen und der Datenaustausch zwischen diesen Prozessschritten muss einwandfrei und benutzerfreundlich funktionieren, auch über die verschiedenen Hersteller der Komponenten hinweg, das heißt, unterschiedliche Werkzeugmaschinen verschiedener Hersteller müssen identische Zerspanungswerkzeuge herstellen können. Die virtuelle Entwicklung von Zerspanungswerkzeugen hat sich aufgrund der fehlenden Datendurchgängigkeit noch nicht durchgesetzt, denn die hohe Komplexität der zu beschreibenden Geometrieformen (z.B. verdrallte Spannuten sowie Hinter- und Freischliffe an Werkzeugschneiden). Die Werkzeugschleifmaschinen unterscheiden sich je nach Hersteller und Modell im Aufbau, der Kinematik, dem NC-Programmiersystem, der Benutzerführung sowie der Benutzeroberfläche. Gleichbedeutende Schleifoperationen und die Schleifergebnisse bei den jeweiligen Programmiersystemen weichen durch unterschiedliche Parameterbennennungen und Definitionsmöglichkeiten voneinander ab und die Datenbestände der unterschiedlichen NC-Programmiersysteme sind untereinander inkompatibel. Der Austausch der Daten ist somit nicht ohne Weiteres möglich. Aufgrund dieser Problematik wurde eine offene Datenschnittstelle namens GDX (Grinding Data Exchange) entwickelt, die einen problemlosen, aber eingeschränkten Datenaustausch zwischen dem NC-Programmiersystem der Werkzeugschleifmaschine, dem CAD-System und der Werkzeugmessmaschine ermöglicht. Diese Richtlinie bildet die Basis für die einheitliche Definition der GDX-Schnittstelle ab Version GDX-2.0 und gilt für alle weiteren Blätter der Richtlinienreihe VDI 3232. Diese Richtlinie legt die grundsätzliche Struktur sowie die Regeln für die Syntax und die Inhalte von GDX fest.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
103,30 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Bitte beachten Sie, dass die Einspruchsfrist bereits abgelaufen ist.

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen