Direkt zum Inhalt

VDI 3405 Blatt 8.2 - Entwurf Additive Fertigungsverfahren - Prüfkörper für keramische Bauteile

Auf einen Blick

Englischer Titel
Additive manufacturing processes - Test specimens for ceramic parts
Erscheinungsdatum
2022-06
Enddatum der Einspruchsfrist
2022-11-30
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Produktionstechnik und Fertigungsverfahren
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
28
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Für die additive Fertigung (AM) keramischer Bauteile stehen unterschiedliche Verfahren bereit. Jedes dieser Verfahren hat spezifische Potenziale und Limitationen. Um das für ein gegebenes Bauteil geeignete Verfahren und den entsprechenden Prozess bewerten zu können, werden in dieser Richtlinie Prüfkörper für die additive Fertigung von Keramikbauteilen definiert. Dabei können die Prüfkörper kombiniert und an die Anforderungen des jeweils eingesetzten Prozesses angepasst werden. Die Richtlinie richtet sich an Anlagenhersteller, Dienstleister und Anwender im Bereich AM von keramischen Bauteilen, die die Fertigbarkeit kritischer Geometrien überprüfen und spezifizieren möchten. Aufgrund der verfahrenstechnischen Ähnlichkeit lassen sich viele Geometrien auch zur Charakterisierung von pulvermetallurgischen AM-Bauteilen heranziehen.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
92,70 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

Einspruch

Hier können Sie Ihren Einspruch zu diesem Richtlinien-Entwurf einreichen.

Jetzt Einspruch (online) einreichen Jetzt Einspruch (Excel) einreichen
Teilen