Direkt zum Inhalt

VDI 3874 - Überprüft und bestätigt Messen von Emissionen - Messen von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) - GC/MS-Verfahren

Auf einen Blick

Englischer Titel
Stationary source emissions - Determination of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) - GC/MC method
Erscheinungsdatum
2006-12
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltmesstechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
28
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Diese Richtlinie legt ein manuelles Verfahren (Stichprobenmessung) zur Bestimmung von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) in Emissionen fest. Die PAH werden in der Probennahmeapparatur nach Kondensatabscheidung auf XAD-2-Harz adsorbiert, anschließend extrahiert, gaschromatographisch voneinander getrennt und massenspektrometrisch bestimmt. Das Verfahren ist, bezogen auf Benzo[a]pyren, im Konzentrationsbereich von 0,2 µg/m<(hoch)3> bis 1 mg/m<(hoch)3> anwendbar. Grundsätzlich können mit diesem Verfahren die in Abschnitt 2 genannten PAH gemessen werden. Die tatsächlich zu messenden Substanzen ergeben sich aus der jeweiligen Messaufgabe.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
97,30 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen