Direkt zum Inhalt

VDI 4210 Blatt 1 - Überprüft und bestätigt Fernmeßverfahren - Messungen in der Atmosphäre nach dem LIDAR-Prinzip - Messen gasförmiger Luftverunreinigungen mit dem DAS-LIDAR

Auf einen Blick

Englischer Titel
Remote sensing - Atmospheric measurements with LIDAR - Measuring gaseous air pollution with DAS LIDAR
Erscheinungsdatum
1999-06
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltmesstechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
47
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Das Dokument erklärt und stellt die Wirkungsweise von Lidarsystemen (Light Detection And Ranging oder Light Identification, Detection And Ranging) dar. Es beschreibt wie die Systeme zu handhaben sind, damit valide Meßergebnisse erhalten werden könne. Weiterhin werden Verfahrenskenngrößen angegeben sowie charakteristische Anwendungsbeispiele aufgezeigt. Sicherheitstechnische Probleme werden nicht behandelt. Das Dokument beschreibt das Lidar der differentiellen Absorption und Streuung oder DAS-Lidar. Die Bezeichnung für dieses tiefenauflösende Lidarsystem ist in der Literatur nicht einheitlich, synonym mit DAS-Lidar wird auch der Begriff DIAL (Differential Absorption Lidar). Lidarverfahren sind aktive Ortungsverfahren, bei denen die Laufzeit des Lichts von der Lichtquelle zum Objekt und zurück zur Entfernungsbestimmung genutzt wird.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
125,90 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen