Direkt zum Inhalt

VDI 3786 Blatt 8 Umweltmeteorologie - Meteorologische Messungen - Aerologische Messungen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Environmental meteorology - Meteorological measurements - Aerological measurements
Erscheinungsdatum
2017-02
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltmeteorologie
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
40
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die Ausbreitung von Luftbeimengungen ist außer von der Windrichtung, Windgeschwindigkeit, Temperatur und Feuchte in Bodennähe auch davon abhängig, wie sich diese Größen mit zunehmender Höhe über Grund verändern (vertikales Wind-, Temperatur- oder Feuchteprofil bzw. vertikaler Temperatur- oder Feuchtegradient). Die Mächtigkeit des zu betrachtenden Vertikalbereichs hängt von der Aufgabenstellung ab. Ziel aerologischer Messungen ist es, die vertikalen Verteilungen der Messgrößen an einem festen Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt zu ermitteln. Im Allgemeinen werden aerologische Messungen für Fragen der Luftreinhaltung in Höhen bis 3000 m über Grund durchgeführt. Für Untersuchungen des globalen Transports von Luftbeimengungen (z.B. Radioaktivität, Vulkanstaub) können Messungen bis in die Stratosphäre erforderlich sein.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
110,60 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen