Direkt zum Inhalt

VDI 3957 Blatt 15 - Projekt Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigung auf Pflanzen (Biomonitoring); Untersuchungsstrategie nach Schadensereignissen (passives Biomonitoring)

Auf einen Blick

Englischer Titel
Biological measuring techniques for the determination and evaluation of effects of air pollutants on plants (biomonitoring); Investigation strategy following hazardous incidents (passive biomonitoring)
Mögliches Erscheinungsdatum
2024-02
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltqualität
Kurzreferat

Seit Beginn der Industrialisierung treten in industriellen Anlagen immer wieder akute Schadensfälle auf, die zu Emissionen in die Umwelt führen (z.B. Brände, Explosionen, Verpuffungen, Ausfall der Filtertechnik oder unkontrollierte chemische Reaktionen). Die geplante Richtlinie soll aufzeigen, welche ersten orientierenden Untersuchungen nach Schadensereignissen an und mit Pflanzen vorzunehmen sind, um mögliche Umweltschäden sowie die Gefahr einer Kontamination von Mensch und Tier festzustellen und Maßnahmen zur Minimierung von (Gesundheits-)Risiken zu ergreifen. Die Richtlinie beschreibt, wie akute Schäden an der Vegetation betrachtet, die räumliche Reichweite der Einwirkung ermittelt sowie mittels Probenahmen von Nahrungs- und Futterpflanzen aus Gärten und landwirtschaftlichen Betrieben das mögliche Risiko bei deren Verzehr sowie für die Umwelt abgeschätzt werden. Mit der Richtlinie soll Umweltbehörden, Ordnungsämtern und Feuerwehren in Fällen, in denen sofortiges Handeln erforderlich ist, ein allgemeiner Leitfaden im Umgang mit derartigen Schadensereignissen an die Hand gegeben werden.

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen