Direkt zum Inhalt

VDI 4320 Blatt 2 - Überprüft und bestätigt Messung atmosphärischer Depositionen - Bestimmung des Staubniederschlags nach der Bergerhoff-Methode

Auf einen Blick

Englischer Titel
Measurement of atmospheric depositions - Determination of the dust deposition according to the Bergerhoff method
Erscheinungsdatum
2012-01
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltmesstechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
23
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die Richtlinie beschreibt ein Konventionsverfahren zur Bestimmung des Staubniederschlags nach der Bergerhoff-Methode. Staubniederschlag im Sinne dieser Richtlinie ist eine Massenstromdichte, das heißt eine Masse pro Flächen- und Zeiteinheit. Sie wird berechnet aus der Masse des Trockenrückstands des gesammelten Stoffeintrags, der Expositionsdauer und der Öffnungsfläche des Topf-Sammlers. Der Staubniederschlag entspricht keiner Deposition gemäß VDI 4320 Blatt 1, da nur der Trockenrückstand ermittelt wird. Das Verfahren ist daher zur Bestimmung der Bulk-Deposition oder der Gesamtdeposition nicht geeignet. Das Verfahren kann insbesondere für folgende Zwecke eingesetzt werden: Staubniederschlagsmessungen gemäß TA Luft, Staubniederschlagsbestimmungen im Umfeld einer Anlage, Bestimmung des Staubniederschlags an verkehrsbelasteten Standorten bzw. im städtischen und ländlichen Hintergrund, als orientierendes Verfahren zur Verfolgung von Stoffströmen, als Probenahmeverfahren zur Schadstoffbestimmung im Staubniederschlag. The guideline describes a convention method for the determination of dust deposition basing on the Bergerhoff method.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
81,06 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf