Direkt zum Inhalt

VDI-Topthema

Ausbildung und Arbeitsmarkt

Bild: Monkey.Business Images/Shutterstock.com

Ausbildung und Arbeitsmarkt: Wohin geht der Weg für Ingenieure?

Der Arbeitsmarkt könnte für Ingenieure kaum besser sein. Überall ist von Fachkräftemangel die Rede. Zugleich stehen Ingenieure vor neuen Herausforderungen und Tätigkeitsfeldern, die sich durch die Digitalisierung zusätzlich verändern. Was bedeutet das für den Ingenieur von heute und die Ausbildung der Zukunft? Der VDI liefert Fakten und Einordnungen zu Status quo und Trends.

Die Komplexität technischer Herausforderungen steigt durch Energiewende, Industrie 4.0 oder digitale Transformation kontinuierlich an. Aus heutiger Sicht ist es wahrscheinlich, dass der Bedarf an Ingenieuren in den kommenden Jahrzehnten weiter steigen wird. Zugleich sagen Prognosen sinkende Schülerzahlen voraus und immer mehr ältere Ingenieure scheiden aus dem Erwerbsleben aus. Aber ist das tatsächlich so? Und wie werden Jobs und Arbeitsmarkt für Ingenieure im Jahr 2030 aussehen? Hier positioniert sich der VDI mit Analysen und Experteneinschätzungen.

Digitale Transformation: Fluch oder Segen?

Auch in den Ingenieurberufen spielt die digitale Transformation eine immer größere Rolle. Was bedeutet diese speziell für die Ingenieure? Gehen bestimmte Ingenieurberufe verloren? Werden neue Disziplinen entstehen? Wird die Digitalisierung bestehende Ingenieurberufe leichter und dynamischer machen? Hier liefern Fach- und Leitartikel des VDI valide Einschätzungen und griffige Antworten.

Auf Unternehmensebene tut sich ebenfalls einiges: Große Unternehmen arbeiten zum Beispiel daran, wieder so dynamisch zu werden wie kleine Start-ups. Agiles Arbeiten lautet das Zauberwort, durch das Führungskräfte und Mitarbeiter zu gleichberechtigten Teammitgliedern werden und Hierarchien einbrechen. Ob und falls ja, in welchen Ingenieurberufen ist das sinnvoll? Wie sieht es Stand heute mit der Agilität im Ingenieurberuf aus? Und was bedeutet agiles Arbeiten für die Ausbildung und das Studium der angehenden Ingenieure?

Frauen im Ingenieurberuf

Noch immer sind die Ingenieurwissenschaften eine Männerdomäne. Woran liegt es, dass noch immer so wenig Frauen Ingenieurinnen werden wollen? Durch welche Konzepte lässt sich das künftig ändern? Und welche Vorteile bringen mehr Frauen im Ingenieurberuf mit sich, etwa bei der Lösung komplexer Problemstellungen oder für die Entwicklung neuer Produkte? Auch hier liefern VDI-Experten und Fachautoren Einschätzungen, Szenarien und Analysen.

VDI-Publikationen zum Thema Ausbildung und Arbeitsmarkt

Ingo Rauhut
Ihr Ansprechpartner

Ingo Rauhut