Direkt zum Inhalt
Corona
Do-it-yourself-Anleitung

Gesichtsvisier aus dem 3-D-Drucker

Seit einigen Tagen bewegt die Netzgemeinschaft vor allem ein Thema: Wie nähe ich mir selbst eine Atemschutzmaske? Wir gehen noch einen Schritt weiter und fragen: Wie näht man sich ein komplettes Gesichtsvisier? Unsere Antwort: gar nicht. Man druckt es einfach.

Im Zuge der Corona-Krise gewinnen Schutzmaßnahmen an Bedeutung. Allerdings ist geeignete Ausrüstung Mangelware. Gleichzeitig diskutieren Politiker, Mediziner und Wissenschaftler über eine Mundschutzpflicht, etwa für den Einkauf im Supermarkt.

Zertifizierte Atemschutzmasken sollten jedoch medizinischem Personal vorbehalten bleiben. Viele Menschen nähen sich daher ihre Masken nach Anleitungen aus dem Internet selbst. Coronaviren gelangen jedoch nicht nur über Mund und Nase in den Körper, sondern auch über die Schleimhäute in den Augen.

Doch was tun, wenn man keine Schutzbrille hat? Marc Fette, Vorsitzender des VDI-Fachbeirats Luft- und Raumfahrttechnik und COO beim Composite Technology Center (CTC GmbH), setzt auf den 3-D-Druck: Wie sich schnell und unkompliziert ein improvisiertes Gesichtsvisier (Faceshield) zum nicht-kommerziellen oder privaten Gebrauch selbst herstellen lässt, zeigt er in unserem Video-Tutorial. Selbstverständlich benötigt man zur Umsetzung einen 3-D-Drucker.

Autoren: Heike Homann, Frank Magdans

Hier geht es zum Video

Selbst ausprobieren? Hier finden Sie die Dateien für den 3-D-Drucker

Artikel teilen