Direkt zum Inhalt
VDI-Podcast

Wenn der Roboter zum Bewerbungsgespräch einlädt

Bild: Phonlamai Photo/Shutterstock.com

Eigentlich wählt die Personalabteilung den passenden Bewerber für einen Job aus – eigentlich, denn immer häufiger kommt Künstliche Intelligenz zum Einsatz. Wie das überhaupt möglich ist, was es für Bewerber heißt und ob bald nur noch der Robo-Recruiter über unsere Karriere entscheidet, sind die Aspekte dieser Podcast-Folge.

Immer mehr Stellenausschreibungen sortiert eine Künstliche Intelligenz vor. „Ist das nicht unpersönlich?“, fragen die Moderatoren Marco und Sarah. Gesprächspartner Thomas Froese, stellvertretender Vorsitzender des VDI-Fachbereichs Digitale Transformation, gibt zu bedenken, dass die klassische Personalauswahl kaum anders funktioniert: Es gibt Checklisten und Assistenten, die entsprechend bestimmter Vorgaben die Einsendungen aussortieren.

Erst den verbleibenden Rest, ein bis zehn Prodzent, schaut sich der Personalverantwortliche dann überhaupt genauer an. Auch hier wird aber bei jedem professionellen Unternehmen nach Checkliste verfahren, besonders bei vielen Bewerbern. Insofern kann die Vorsortierung zumindest eine simple automatische Logik erledigen.

Wie kann eine KI ideale Mitarbeiter*innen finden?

Wie kann eine KI denn garantieren, dass der Kandidat beziehungsweise die Kandidatin auch wirklich zum Team passt? „Garantieren kann hier keiner etwas“, sagt Froese. „Wir sprechen immer über statistische Trefferquoten, die besser oder schlechter sein können. Das gilt aber eben auch bei persönlichen Entscheidungen.“

Wir sprechen außerdem über die Vorurteile von Personalverantwortlichen, die meistens mit Erfahrungen einhergehen. Doch auch die Nachteile einer KI kommen zum Tragen. Fakt ist zugleich: Ein Robo-Recruiter entscheidet rational und evidenzbasiert. Das klingt als sei er unfehlbar, oder etwa nicht? Hierzu findet unser Gast klare Worte: „Wie gesagt, wir sprechen hier über Statistik! Das bedeutet am Ende: Keine Methode ist unfehlbar“.

Autoren: Sarah Janczura, Frank Magdans

Artikel teilen