Direkt zum Inhalt

VDI 3882 Blatt 1 - Projekt Olfaktometrie; Bestimmung der Geruchsintensität

Auf einen Blick

Englischer Titel
Olfactometry; Determination of Odour Intensity
Mögliches Erscheinungsdatum
2021-04
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltqualität
Zugehörige Handbücher
Kurzreferat

Das Blatt 1 der Richtlinie VDI 3882 beschreibt eine olfaktometrische Untersuchungsmethode, mit deren Hilfe Riechproben mit Geruchsstoffkonzentrationen oberhalb der Geruchsschwelle (überschwellige Konzentrationen) in Bezug auf die Empfindungsstärke beurteilt werden, die sie beim Menschen hervorrufen. Diese Empfindungsstärke oder Intensität ist bei gegebener Geruchsstoffkonzentration im Wesentlichen stoff- und/oder mischungsabhängig. Das bedeutet, dass durch die Beurteilung mehrerer überschwelliger Konzentrationsstufen einer bestimmten Geruchsstoffprobe der Intensitätsverlauf als Charakteristikum dieser Probe aufgezeigt werden kann.

 

Im Bereich der Beurteilung von Geruchsemissionen liefert die Intensitätsbestimmung des Rohgases Anhaltswerte für die Geruchsstoffkonzentrationsminderung, die zur Unterschreitung einer bestimmten Geruchsintensität an der Quelle erforderlich ist. Zudem kann durch eine Intensitätsbestimmung im Roh- und im Reingas die Minderung der Geruchsintensität quantifiziert werden. Voraussetzung ist, dass durch die Minderungstechnik die Abgaszusammensetzung nicht verändert wird, d. h. die Geruchsqualität gleich bleibt.

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf