Direkt zum Inhalt

VDI 3957 Blatt 11 Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigungen auf Pflanzen (Biomonitoring) - Einsatz von passiven Biomonitoringverfahren mit Blattorganen von frei stehenden Gehölzen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Biological measuring techniques for the determination and evaluation of effects of air pollution on plants (biomonitoring) - Use of passive biomonitoring methods with needles and leaves of free-standing trees
Erscheinungsdatum
2019-01
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltqualität
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
22
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die Richtlinie macht Vorgaben zur Wirkungsfeststellung im Einflussbereich von Emittenten mit passiven Biomonitoringverfahren. Sie richtet sich an Anlagenbetreiber, Gutachter, Untersuchungsstellen, Behörden und Institutionen, die die Wirkungen und räumliche Verteilung von anlagenbezogenen Immissionen auf Pflanzen einschließlich immissionsbedingter Stoffanreicherungen untersuchen und bewerten. Das beschriebene passive Biomonitoringverfahren mit Blattorganen frei stehender Gehölze ist mit geringem Aufwand sehr kurzfristig anwendbar und liefert schnell verlässliche Ergebnisse. Die Richtlinie nennt bevorzugt zu verwendende Arten und Pflanzenorgane, um die Aussagefähigkeit, Vergleichbarkeit und Bewertung der Ergebnisse zu optimieren. Sinnvolle Einsatzfelder und Aufgabenstellungen des passiven Biomonitorings mit Gehölzen sind insbesondere Umweltverträglichkeitsuntersuchungen und immissionsökologische Beweissicherungsverfahren.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
87,90 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

Kommentar