Direkt zum Inhalt

VDI 3957 Blatt 6 Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigungen auf Pflanzen (Biomonitoring) - Ermittlung und Beurteilung der phytotoxischen Wirkung von Ozon und anderen Fotooxidantien - Verfahren der standardisierten Tabak-Exposition

Auf einen Blick

Englischer Titel
Biological measuring techniques for the determination und evaluation of effects of air pollutants on plants (biomonitoring) - Determination and evaluation of the phytotoxic effect of ozone and photooxidants - Method of the standardised tobacco exposure
Erscheinungsdatum
2022-04
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltqualität
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
37
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Biomonitoring wird seit Jahrzehnten für die räumliche und/oder zeitliche Erfassung und Überwachung von Umweltveränderungen genutzt. So können nach standardisierten Vorgaben exponierte Tabakpflanzen (Sorten von Tabak Nicotiana tabacum) Auswirkungen von bodennahem Ozon und Fotooxidantien in der Außenluft unmittelbar anzeigen (Reaktionsindikator). Die sichtbare Blattschädigung wird als Wirkungsmessgröße verwendet. Die Richtlinie legt das Verfahren einschließlich Pflanzenanzucht und Ausbringung (Exposition) fest. Es beschreibt außerdem die Methoden der Erfassung und Beurteilung der Blattschädigung zur Ermittlung der Ozonwirkung. Dies ermöglicht Risikobetrachtungen für die Vegetation - Schutzgut Pflanze - und für die landwirtschaftliche und gärtnerische Produktion.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
115,90 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen