Direkt zum Inhalt

VDI 4254 Blatt 2 - Entwurf Bioaerosole und biologische Agenzien - Emissionsmessung von Endotoxinen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Bioaerosols and biological agents - Emission measurement of endotoxins
Erscheinungsdatum
2020-04
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltmesstechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
19
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

Endotoxine sind potenziell als weiterer Leitparameter bzw. Indikator zur Bewertung von anlagenbezogenen Belastungen durch Bioaerosole zu betrachten. Möglicherweise sind Endotoxine ein gut geeigneter Parameter zur Ableitung eines Grenzwerts. Der Gesundheitsrat der Niederlande hat beispielsweise einen gesundheitsbasierten Grenzwert für die Allgemeinbevölkerung von 30 EU (Endotoxin units)/m³ abgeleitet. In vielen Untersuchungen zu Bioaerosolen werden auch Endotoxine gemessen. Die Ergebnisse sind allerdings nur schwer miteinander vergleichbar, da die Messung in Umweltproben bisher nicht standardisiert ist und häufig nicht genau angegeben wird wie die Probenahme und die Analytik im Detail erfolgte. Im Hinblick auf die Bewertung sind Pilze und Bakterien "schwierige" Parameter für die Ableitung eines Grenzwerts, ggf. sind hier die Endotoxine besser geeignet. Die Richtlinie fokussiert auf die Standardisierung der Emissionsmessung von Endotoxinen. Folgende Fragestellungen werden behandelt: Wie erfolgt die Probenahme (Prüfung der VDI 4257 Blatt 2 <Gleichstrom> Methode auf Eignung für Endotoxine)? Wie erfolgt die Analytik?

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
74,09 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf