Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Über uns > VDI vor Ort > Bezirksvereine > BV Dresden
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

Dresdner Bezirksverein

Home

Dresdner Bezirksverein

Der Dresdner BV des VDI begrüßt Sie auf seiner Homepage.

Wir bieten Ihnen aktuelle und interessante Seiten zu der Geschichte, den Arbeitskreisen und Tätigkeiten unseres Vereines.

 

siehe auch Auszeichnungen mit dem Zeuner-Preis und Förderpreisen

 

Beachten Sie bitte die vielen Aktivitäten des AK Studenten und Jungingenieure.

 

Ingenieurrecht

Der VDI Landesverband Sachsen hat eine Stellungnahme zum Referentenentwurf des neuen Sächsischen Ingenieurrechts abgegeben. Diese Stellungnahme sowie Erläuterungen dazu finden Sie hier.

 

Liebe Mitglieder und Partner des VDI,

in meiner Eigenschaft als neuer Vorsitzender des VDI-Bezirksvereins Dresden wünsche ich Ihnen allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019 und hoffe, dass wir Ihnen auch dieses Jahr in bewährter Weise interessante Einblicke und Anregungen vermitteln können. Mein besonderer Dank gilt dem scheidenden Bezirksvereinsvorsitzenden Prof. Dr. Thomas Wiedemann, der durch sein unermüdliches Engagement den Bezirksverein in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt hat und ihn auch weiterhin in seiner neuen Funktion als VDI-Landesverbandsvorsitzender unterstützend begleiten wird.

Gestatten Sie mir als neugewähltem Bezirksvereinsvorsitzenden an dieser Stelle einige persönliche Worte, mit denen ich Ihnen meine Motivation, dieses Ehrenamt zu übernehmen, etwas näher bringen möchte. Im Jahr 2008 lernte ich den Dresdner VDI-Bezirksverein kennen, als ich einen der vielen interessanten VDI-Abende besuchte. Ich habe den VDI damals als eine Organisation erlebt, die Wert darauf legt, als unabhängige Instanz neben einer hervorragenden Facharbeit auch einen fundierten, neutralen Blick über den Tellerrand hinaus zu werfen, um Ingenieuren in dieser schnelllebigen Zeit Orientierung zu ermöglichen. Dies bewog mich letztlich, hier etwas zurückgeben zu wollen und den Bezirksverein auch durch persönliches ehrenamtliches Engagement zunächst als Arbeitskreisleiter Werkstofftechnik und dann in der Vorstandsarbeit zu unterstützen.

Der Dresdner Bezirksverein schätzt sich glücklich, über viele ehrenamtlich aktive Mitglieder zu verfügen, was letztlich zu dem hohen qualitativen und quantitativen Niveau geführt hat, auf dem der Bezirksverein heute mit seinem Angebot an die Mitglieder unterwegs ist. Dabei lässt sich mit Stolz festhalten, dass der Bezirksverein Dresden hinsichtlich der Intensität dieses Engagements zu einem der bundesweit führenden Bezirksvereinen zählt. Diese gute Tradition möchten wir weiter aufrecht erhalten und, wo möglich, stärken, um den Erfahrungsaustausch und die Weiterbildung der in Dresden und Umgebung ansässigen Ingenieure zu befördern. Falls Sie sich für ein Ehrenamt im Bezirksverein interessieren, kontaktieren Sie mich oder unsere Geschäftsstelle gerne jederzeit.

Zu guter Letzt möchte ich bei Gelegenheit dieses Vorworts auch einen kurzen Blick in die Zukunft unseres Vereins werfen. Das Schlagwort „Digitalisierung“ ist derzeit in aller Munde und wird inhaltlich auch in hohem Maße durch den VDI, beispielsweise durch entsprechende Publikationen, voran gebracht. Aber auch vor dem Verein selber macht diese Thematik nicht Halt und so werden wir in den nächsten Jahren deutliche Erweiterungen und Veränderungen bezüglich der Vereinsorganisation und der digitalen Mitgliederangebote im VDI sehen. Dazu werden wir Sie auf dem Laufenden halten und an dieser Stelle weiter informieren. Im Übrigen freue ich mich darauf, Sie auf der Mitgliederversammlung am 8. März persönlich kennen zu lernen und lade Sie bereits heute dazu sehr herzlich ein. Ich würde mich auch freuen, Sie auf der einen oder anderen VDI-Veranstaltung begrüßen zu dürfen und verbleibe bis dahin mit den besten Wünschen

Ihr Dr.-Ing. Olaf Andersen
siehe auch Veranstaltungsberichte