Direkt zum Inhalt

Dresdner

Bezirksverein

Bild: RastoS/Shutterstock.com

Dresdner

Bezirksverein

Bild: DaLiu/Shutterstock.com

Dresdner

Bezirksverein

Bild: Kuznetcov_Konstantin/Shutterstock.com

Der Dresdner BV des VDI begrüßt Sie auf seiner Homepage

Wir bieten Ihnen aktuelle und interessante Informationen zu den Aktivitäten unseres Vereins vor allem in unseren Facharbeitskreisen, zu den aktuellen Themen aus Wissenschaft und Technik, aber auch zur Geschichte. Wir möchten Sie einladen, von der Themenvielfalt unseres Netzwerkes zu profitieren (Arbeitskreise), den Ingenieurtechnischen Nachwuchs zu unterstützen (Gustav-Zeuner-Preis und VDI-Förderpreis) oder sich in dem Netzwerk der Studenten und Jungingenieure (SuJ) zu engagieren.

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitglieder und Partner des VDI,

das Thema „Autonomes Fahren“ ist eines der aktuellen VDI-Fokusthemen und wurde vom Arbeitskreis Fahrzeugtechnik in einer hochkarätigen Veranstaltung beleuchtet, die vom zahlreich anwesenden Publikum in der Gläsernen Manufaktur hervorragend aufgenommen wurde. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Sponsoren dieser und anderer Veranstaltungen des Bezirksvereins, die durch Ihr Engagement diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie in dieser Ausgabe der „Dresdner Mitteilungen“, S1 und 2.

Kommende Veranstaltungen im letzten Quartal, die ebenfalls echte Höhepunkte zu werden versprechen, sind der 5. Innovationstag Mittelstand zum Thema „Mit Hochleistungsbearbeitung zu höherer Produktivität und Qualität“ und der 36. Dresdner VDI-Abend, der sich mit Konzepten zur klimafreundlichen Weiternutzung vorhandener Kohlekraftwerke beschäftigt. Es freut uns besonders, dass wir hierfür Herrn Prof. Dr. André Thess, Leiter des DLR-Instituts für Technische Thermodynamik, als Vortragenden gewinnen konnten. Die Termine für diese und eine Vielzahl weiterer interessanter Veranstaltungen finden Sie wie gewohnt auf S. 4.

Es mag überraschen zu hören, dass bereits dreiviertel aller Deutschen in Städten wohnen. Auch weltweit ist der Trend zur Verstädterung ungebrochen. Dies ist Anlass für den VDI, sich mit dem urbanen Lebensraum und seiner nachhaltigen Entwicklung in allen Facetten auseinanderzusetzen. Die VDI-Gesellschaften Energie und Umwelt, Bauen und Gebäudetechnik sowie das VDI-Zentrum Ressourceneffizienz haben beispielsweise eine Vielzahl von Richtlinien und sonstigen Publikationen zu den verschiedenen Herausforderungen der städtischen Energieversorgung und zum ressourceneffizienten Bauen
erarbeitet. Die VDI-Initiative Stadt:Denken bündelt diese und andere Aktivitäten von haupt- und ehrenamtlichen Experten des VDI als auch Vertretern aus Hochschulen und Unternehmen bis hin zu Stadtentwicklern und  Kirchenrepräsentanten und hat dazu eine umfassende Publikation verfasst, die auf der Website des VDI als kostenloser Download verfügbar ist.

In eigener Sache möchte ich darauf hinweisen, dass die Geschäftsstelle Unterstützung bei der Pflege der Webseiten (Typo 3) benötigt Die Arbeiten können bei Vorhandensein geeigneter Rechentechnik von zuhause aus durchgeführt werden und der damit verbundene Aufwand beläuft sich auf einige Stunden im Monat. Ich möchte an dieser Stelle Herrn Andreas Grader, der dieses Ehrenamt aus Altersgründen aufgibt, herzlich für die langjährige kompetente Unterstützung danken. Wer also auf diesem Wege Einblicke in die Digitalisierungsaktivitäten und die Bedienung eines modernen Content-Management-Systems bekommen möchte, ist herzlich eingeladen, Kontakt mit der Geschäftsstelle aufzunehmen.

Wir freuen uns wie immer auf Ihre Vorschläge und Hinweise zu aktuellen Themen oder Veranstaltungswünschen. Da dies die letzte Ausgabe der Bezirksnachrichten für das Jahr 2019 ist, wünscht Ihnen der Vorstand des VDI-Bezirksvereins Dresden schon einmal einen besinnlichen Jahresausklang und ich verbleibe bis zum neuen Jahr mit den besten Wünschen

Ihr Dr.-Ing. Olaf Andersen

Geschäftsstelle

Dresdner Bezirksverein

Am Waldschlösschen 4, 01099 Dresden, Geschäftszeiten Mo, Di, Do und Fr: 9.00 - 15.00 Uhr Mi : 13.00 - 17.00 Uhr (Besuche bitte nach vorheriger Absprache)